Umfrage gestartet: Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft

Umfrage gestartet: Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft

Statistische Erhebungen zum deutschen Fitnessmarkt

Der Arbeitgeberverband DSSV, das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte und die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) führen seit Jahren statistische Erhebungen zum deutschen Fitnessmarkt durch.

Die Eckdaten stellen für die gesamte Branche einen wesentlichen Mehrwert dar: Sie lieferen umfangreiche Informations- und Planungsdaten. Die Erhebung trägt damit wesentlich zur Erhöhung der Transparenz innerhalb der Fitnessbranche bei. Weiter dienen die Eckdaten in der Außendarstellung gegenüber Politik, Kreditinstituten sowie Presse und Medien als “Visitenkarte der Branche”.

Daten zum Corona-Jahr 2021

Die Branche verzeichnete Ende 2020 starke Rückgänge bei den Mitglieder- und Umsatzzahlen. Um das gesamte Ausmaß der Corona-Krise auf die Fitnessbranche ermitteln zu können, ist es wichtig, einen umfassenden Überblick zu erhalten und die Akzeptanz der Branche weiter zu stärken.

Jetzt teilnehmen: www.dhfpg.de/eckdaten

Der DSSV als Arbeitgeberverband, die DHfPG als staatlich anerkannte private Hochschule und Deloitte als renommiertes Prüfungs- und Beratungsunternehmen garantieren den sorgsamen Umgang mit allen vertraulichen Daten, die Ergebnisse werden ausschließlich anonymisiert sowie in aggregierter Form im Rahmen dieser Studie verwendet. Die Ergebnisse werden im März 2022 unter dem Titel “Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft 2022” veröffentlicht.

Fragen zu dieser Erhebung können per E-Mail an eckdaten@dhfpg-bsa.de gesendet werden. Vielen Dank für die Unterstützung!

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Gesundheit, Fitness, Sport und Informatik

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) qualifiziert mittlerweile mehr als 8.400 Studierende zum “Bachelor of Arts” in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum “Bachelor of Science” Sport/Gesundheitsinformatik, zum “Master of Arts” in den Studiengängen Prävention und Gesundheitsmanagement, Sportökonomie oder Fitnessökonomie als auch zum “Master of Business Administration” Sport-/Gesundheitsmanagement. Ein Graduiertenprogramm zur Vorbereitung auf eine Promotion zum Dr. rer. med. und mehr als 100 Hochschulweiterbildungen runden das Angebot ab.

Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Testsieger “Beste private Hochschule im Bereich Gesundheit”. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der DHfPG sind akkreditiert und staatlich anerkannt sowie durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen.

Das spezielle duale Bachelor-Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Tätigkeit und ein Fernstudium mit kompakten Lehrveranstaltungen, die digital und/oder an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich) absolviert werden können. Die Studierenden werden durch Fernlehrer, Tutoren und den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Teilnehmer profitieren vom kombinierten Fernunterricht bestehend aus Fernlernphasen und kompakten Präsenzphasen (vor Ort oder digital). Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die modular mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie “Fitnessfachwirt/in” oder “Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung”, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Nadine Bard
Hermann-Neuberger-Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de