Topqualifikation für erfolgreiches Management in Bildung und Kultur

Neues Bachelor-Fernstudium verbindet betriebswirtschaftliche Ausbildung mit Praxiswissen aus Kultur- und Bildungsbereich

Topqualifikation für erfolgreiches Management in Bildung und Kultur

Euro-FH

Hamburg. Das neue Fernstudienangebot Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement (B.A.) der Europäischen Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) schließt eine Lücke am Hochschulmarkt: Erstmalig kombiniert ein berufsbegleitendes Bachelorstudium betriebswirtschaftliches Wissen mit spezialisiertem Know-how aus Kultur und Bildung. “Wirtschaftliches Denken und Handeln ist in Kultur- und Bildungseinrichtungen ein gleichermaßen wichtiges wie sensibles Thema”, erklärt Studiengangsdekan Prof. Dr. Gernot Graeßner. Denn um Kultur- und Bildungsprojekte erfolgreich zu managen und wirtschaftlich erfolgreich zu etablieren, bedarf es fundierter betriebswirtschaftlicher Entscheidungen. “Für eine Karriere in diesem Umfeld sind Branchenkenntnisse ebenso entscheidend wie umfassendes ökonomisches Wissen”, so Graeßner weiter.

Auf diese speziellen Anforderungen ausgerichtet, behandelt der praxisorientierte Euro-FH-Studiengang nicht nur Themen wie Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Marketing und Unternehmensführung. Die Studierenden setzen sich gleichermaßen mit den institutionellen Strukturen im Bildungs- und Kultursystem auseinander und machen sich mit relevanten Change-Prozessen sowie Instrumenten zur Strategie- und Programmplanung vertraut. Ein Highlight ist das integrierte Praxismodul, in dem die Studierenden Projekte in Unternehmen, Bildungs- oder Kultureinrichtungen durchführen und wertvolle praktische Erfahrungen sammeln.

Insbesondere richtet sich der nebenberufliche Fernstudiengang an Fach- und Führungskräfte, aber auch an Berufseinsteiger, die sich für verantwortungsvolle Aufgaben im Management von Bildung und Kultur in privaten Unternehmen, Verbänden oder öffentlichen Einrichtungen qualifizieren wollen. Die vielfältigen Arbeitsfelder reichen von der Personal- und Kompetenzentwicklung über politische Bildung und Kulturvermittlung bis hin zum Eventmanagement. Entsprechend ihrer individuellen beruflichen Zielsetzungen schärfen die Studierenden ihr Kompetenzprofil über Wahlpflichtmodule. Angeboten werden die Schwerpunkte “Unternehmen und Verbände”, “Bildungsunternehmen und öffentliche Bildungseinrichtungen”, “Kulturbetriebe” oder “Internationale Organisationen/NGOs”.

Die Anmeldung zum FIBAA-akkreditierten Bachelor-Fernstudiengang “Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement (B.A.)” ist ab sofort möglich. Die Regelstudienzeit beträgt 36 bzw. 48 Monate und kann jeweils kostenlos um 50 Prozent verlängert werden. Die Kosten betragen monatlich 340,- bzw. 270,- Euro.

Für weitere Informationen oder ein individuelles Beratungsgespräch steht die Studienberatung der Euro-FH telefonisch unter 0800/33 44 377 (gebührenfrei) zur Verfügung. Ausführliche Informationen zum Studium gibt es außerdem unter www.Euro-FH.de.

Über die Euro-FH
Die vom Wissenschaftsrat akkreditierte, staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) ist Deutschlands bekannteste private Fernhochschule (forsa 2013). Für ihr innovatives und flexibles Studienkonzept, das speziell für berufstätige Erwachsene konzipiert ist, wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Das Studienangebot der Euro-FH umfasst die Bachelor-Studiengänge Europäische Betriebswirtschaftslehre (B.A.), Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie (B.A.), Sales und Management (B.A.), Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement (B.A.),Wirtschaftsrecht (LL.B.), Logistikmanagement (B.Sc.), Finance und Management (B.Sc.), IT-Management (B.Sc.) sowie die Master-Programme Business Coaching & Change Management (M.A.), Wirtschaftspsychologie (M.Sc.), Taxation, Accounting, Finance (M.Acc.), General Management MBA und Marketing MBA. Die Studiengänge sind durch die FIBAA akkreditiert und zeichnen sich durch internationale Ausrichtung sowie hohen Praxisbezug aus. Das Angebot der Euro-FH umfasst zudem Hochschulkurse aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sprachen, Logistik und Soft Skills. Aktuell verzeichnet die Euro-FH rund 6.500 Studierende.

Die Euro-FH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 61 Unternehmen an 36 Standorten in 14 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 2.878 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2013 einen Umsatz von 449,9 Millionen Euro. Das ILS in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Euro-FH zum wichtigsten Standort der Klett Gruppe nach Stuttgart entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter klett-gruppe.de

Weitere Informationen zur Euro-FH sowie alle Pressetexte erhalten Sie im Pressezentrum unter www.Euro-FH.de.

Firmenkontakt
Europäische Fernhochschule Hamburg c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.Euro-FH.de

Pressekontakt
Euro-FH Pressestelle c/o Laub & Partner
Sabrina Felsky
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-17
sabrina.felsky@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com