Shincheonji 100.000-Abschlussfeier: Absolventen teilen ihre begeisterten Eindrücke über die Erfüllung der Offenbarung

Am 12. November fand im Daegu-Stadion die 114. Abschlussfeier des Zion Christlichen Missionscenters, einer Ausbildungsstätte der Shincheonji Kirche Jesu, Tempel des Zeltes des Zeugnisses, statt.

Shincheonji 100.000-Abschlussfeier: Absolventen teilen ihre begeisterten Eindrücke über die Erfüllung der Offenbarung

Bei der 114. Abschlussfeier des Zion Christlichen Missionscenters im Daegu-Stadion gab Hyeon-mo Jeong, ein Absolvent des Bartholomäus-Stammes der Shincheonji Kirche Jesu, ein 20-minütiges Zeugnis über die bewegende Entwicklung der Gemeinde. Er erklärte, dass viele Gläubige auf der Suche nach geistliche Nahrung für das ewige Leben den Weg zu Shincheonji finden und dass die Gemeinschaft weltweit ein beispielloses und schnelles Wachstum erlebt. Als Grund dafür gab Jeong an, dass Gott und Jesus in Shincheonji seien, und dass dies die Wirklichkeit gemäß der Bibel ist. Die eindringlichen Worte von Jeong, der im Namen der 108.084 Absolventen sprach, wurden von den Anwesenden mit tosendem Applaus gewürdigt.

In strahlend blauer Absolventenrobe und mit einem quadratischen Absolventenhut präsentierte Jeong freudestrahlend sein Zeugnis. Über sich selbst sagte er, dass er viele Jahre als Universitätsprofessor gearbeitet habe und derzeit als Vizepräsident eines Theologischen Instituts tätig sei. Während er den Kurs im Zion Christlichen Missionscenters besuchte, beschloss er, gleichzeitig Kurse an einer anderen theologischen Einrichtung zu besuchen. Dies ermöglichte ihm einen objektiven Vergleich auf der Grundlage der Bibel.

Als presbyterianischer Pastor war er neugierig, wie es möglich ist, trotz Ablehnung und Verfolgung von Shincheonji jedes Jahr 100.000 Menschen zu versammeln, und beschloss seiner Neugierde zu folgen und am Kurs des Zion Christlichen Missionscenters teilzunehmen. Der Unterschied zwischen dem Zion Christlichen Missionscenters und den anderen theologischen Instituten sei wie „Himmel und Erde“, gestand er. Die theologischen Hochschulen konzentrieren sich auf das Alte Testament und nicht auf das Neue Testament, so dass das Buch der Offenbarung selten gelehrt werde. Die Betonung des organisatorischen Managements und der Wiederbelebung der Kirche führt zu einem Rückgang der Zahl der Studenten, die sich für die Kurse anmelden. Gleichzeitig verlassen viele Gläubige die Kirche, weil die Pastoren nicht in der Lage sind, das Wort des Lebens zu predigen. Er verstand die Bedeutung von Offenbarung 22:18-19, dass man durch Hinzufügen oder Wegnehmen der Offenbarung nicht in das Himmelreich kommen kann und verflucht wird. Mit diesem klaren Verständnis und seiner festen Entschlossenheit beschloss er, Mitglied der Shincheonji Kirche Jesu zu werden, die die Offenbarung auf der Grundlage der 6 W-Fragen lehrt.

Shincheonji bezeugt nicht nur fehlerfrei die wahre Bedeutung des Buches der Offenbarung, die niemand auf der Welt kannte, sondern auch die Realität dessen, was sich gemäß der Prophezeiung erfüllt hat. Alle Shincheonji-Heiligen, unabhängig von Alter und Geschlecht, beherrschen die 66 Bücher der Bibel und sind zu wandelnden Bibeln geworden, die das neu offenbarte Lied singen. Jeong ist sich sicher, dass dies die einzige Kirche auf der Welt ist, in der alle Mitglieder predigen können. Viele Kirchen weltweit erkennen die offenbarten Worte von Shincheonji an. Jeong schlug den koreanischen Pastoren und Gläubigen vor, das offenbarte Wort direkt anzuhören und einen Bibeltest zu machen, um zu sehen, wer etwas hinzugefügt oder weggenommen hat und wer das Buch der Offenbarung gemeistert hat.

tellvertretend für die ausländischen Absolventen gab der indische Pastor Hara Prasad Mahakud von der Chennai-Kirche, Stamm Matthias, sein Zeugnis. Er betonte das wachsende Interesse am Buch der Offenbarung in der indischen christlichen Kirchengemeinschaft. Pastor Mahakud, der als Theologieprofessor und Dekan zweier indischer theologischer Hochschulen tätig war, leitete Kirchen und betreute Tausende von Gläubigen Als er das Wort von Shincheonji über das Buch der Offenbarung lernte, stellte er fest: „Shincheonji ist der einzige Ort auf der Welt, an dem nicht nur die Prophezeiungen des Buches der Offenbarung gelehrt werden, sondern auch die erfüllte Wirklichkeit“.

Indem er die neu erworbenen Erkenntnisse weitergab, schlossen sich in diesem Jahr 161 Menschen der Shincheonji Kirche Jesu an, darunter Pastorenkollegen, die am Offenbarungsseminar in Indien teilgenommen hatten. Davon änderten 65 Kirchen ihre Zugehörigkeit zu Shincheonji und etwa 4.700 Gemeindeglieder haben in diesen Kirchen begonnen, das offenbarte Wort von Shincheonji zu studieren. Der Grund für das schnelle Wachstum von Shincheonji liegt darin, dass Gott und Jesus mit Shincheonji ist und die beste Wahrheit unter den Menschen verbreitet. „Dies ist die Kraft des Buches der Offenbarung“, schloss er sein Zeugnis voller Freude und Begeisterung ab.

Shincheonji Kirche Jesu, Gemeinde Zentraldeutschland des Andreas Stammes

Kontakt
Andreas Stamm – Gemeinde Zentraldeutschland
Lilia Schopf
Flachsmarkt 1
45147 Essen
01776233473
62aa52945d7bd46b4f8d0b67f425878a5591e776
https://shincheonji.de