ACAD WRITE zu aktuellen Entwicklungen im Bereich Ghostwriting

Plagiatsaffären der jüngeren Vergangenheit haben nicht nur zur medialen Präsenz dieses Themas beigetragen, sondern auch zur Verunsicherung von Studierenden und Doktoranden.

Grund für diese Verunsicherung ist weniger der Fall Guttenberg, sondern es sind andere Fälle, in denen ein Doktortitel aufgrund unsauberer wissenschaftlicher Arbeitsweise entzogen wurde. Längst nicht in allen Fällen eines Titelentzugs hat die betroffene Universität eine Täuschungsabsicht festgestellt, wie das im Fall Guttenberg der Fall war. Einige Anbieter versuchen, von dieser Verunsicherung zu profitieren, indem sie Versprechungen machen, die sie nicht halten können.

Legales Lektorat und Coaching

Teilweise wird angeboten, Arbeiten der Kunden lediglich einem intensiven Lektorat zu unterziehen und den Autor zu coachen, damit er seinen Entwurf eigenständig optimieren könne. Dies biete nach Aussage der Anbieter den Vorteil, dass dieses Vorgehen vollkommen legal und damit risikolos sei. ACAD WRITE (www.acad-write.com) weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass dieses Angebot keineswegs eine Innovation darstellt, sondern seit Jahren Bestandteil unseres Dienstleistungsangebots ist.

Darüber hinaus ist dieses Vorgehen in genau dem Maße legal, wie es Ghostwriting auch ist: Die Beiträge des Kunden und des Dienstleisters zur verfassten Arbeit lassen sich nachträglich nicht mehr eindeutig identifizieren, egal wie die Dienstleistung bezeichnet wird. Die Wahl des Anbieters ist und bleibt Vertrauenssache. Den Begriff “Ghostwriting” (www.acad-write.com/leistungen/ghostwriting) penibel zu vermeiden, ist lediglich ein rechtlich unerhebliches Marketinginstrument einiger Anbieter.

Plagiatssoftware

Andere Anbieter weben damit, der Kunde könne die fertige Arbeit selbst mit einer Plagiatssoftware überprüfen. Dies biete höchste Sicherheit. Das ist schlicht falsch. Plagiatssoftware (www.acad-write.com/leistungen/plagiatspruefung) ist ein nützliches Hilfsmittel, um einfache Textübernahmen mittels “Copy and Paste” zu erkennen.

Wer die Arbeitsweise dieser Systeme kennt, kann durch geringfügige redaktionelle Änderungen des Originaltextes eine Plagiatssoftware täuschen. Auch wörtliche Übersetzungen fremdsprachlicher Originale ins Deutsche werden nicht erkannt. Eine wirksame Plagiatskontrolle setzt daher zwingend einen fachkundigen Kontrolleur mit umfassender Literaturkenntnis voraus.

Insbesondere Fächer wie beispielsweise Jura oder BWL, in denen auch abseits der wissenschaftlichen Fachliteratur zahlreiche Artikel veröffentlicht werden, erlauben keine einhundertprozentige Sicherheit. ACAD WRITE (www.acad-write.com/unternehmen/unsere-ghostwriter) kann mit mehr als 250 Spezialisten aus unterschiedlichen Fachbereichen jedoch bestmögliche Sicherheit gewährleisten.
Über Acad Write International AG

Die Acad Write International AG (www.acad-write.com) ist ein Unternehmen mit Sitz in Kloten (Schweiz) und Kontaktbüros in Halle/Saale (Deutschland), Salzburg (Österreich) als auch Budapest (Ungarn). Mit ihren Dienstleistungen sorgt Acad Write für ein erfolgreiches Hochschulstudium als auch besten Support in der Wissenschaftsberatung.

Acad Write Int. Ag
Thomas Nemet
Dorfstrasse 11
8302 Kloten
info@acad-office.com
0041786643184
http://www.acad-write.com