5.000 Euro für Erforschung der Eiszeit

EiszeitQuell-Förderpreis der Uni Tübingen verliehen

5.000 Euro für Erforschung der Eiszeit

Der diesjährige Förderpreis für Ältere Urgeschichte und Quartärökologie der Eberhard-Karls-Universität Tübingen geht an die Archäologin Dr. Katerina Douka von der Universität Oxford. Sie erhält den von der Mineralwassermarke EiszeitQuell gestifteten und mit 5.000 Euro dotierten Preis für ihre Dissertation über die Verbreitung des modernen Menschen in Europa.

“Wir gratulieren Frau Dr. Katerina Douka herzlich zu der Auszeichnung ihrer Arbeit”, erklärt Achim Jarck, Geschäftsführer von Romina Mineralbrunnen. “Unser Mineralwasser EiszeitQuell entstand am Ende der letzten Eiszeit. Uns ist es wichtig, mit dem Förderpreis die Erforschung dieser auch für die heutige Zeit noch wichtigen Epoche zu unterstützen.”
In ihrer ausgezeichneten Dissertation erforschte die Preisträgerin die Zeitphase vor etwa 40.000 Jahren, als die ersten modernen Menschen nach Europa einwanderten. Sie untersuchte Muscheln, die in der damaligen Zeit häufig als Schmuckstücke genutzt wurden und kam zu dem Ergebnis, dass der moderne Mensch schneller als bisher angenommen Westeuropa erreicht hat.
Bereits zum sechsten Mal stiftet die Mineralwassermarke EiszeitQuell 2013 den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis. Er wird jährlich für innovative Arbeiten herausragender Nachwuchswissenschaftler zur eiszeitlichen Archäologie, Quartärökologie und Evolution des Menschen verliehen und ist die höchst dotierte Auszeichnung dieser Art für Archäologen.

Über EiszeitQuell
EiszeitQuell ist das Mineralwasser aus der Eiszeit. Damals versickerte eiszeitliches Gletscherschmelzwasser tief in den Gesteinsschichten der Erde. Durch eine seltene Erdverschiebung wurde es am Fuße der Schwäbischen Alb in rund 400 Metern Tiefe eingeschlossen und für immer von der Außenwelt abgeriegelt. Darum ist EiszeitQuell heute noch so rein wie vor über 10.000 Jahren. Nitrat, Nitrit und sämtliche Schadstoffe unserer modernen Zeit sind in EiszeitQuell nicht nachweisbar. Es ist natrium- und kochsalzarm und für Babynahrung bestens geeignet.

Kontakt
Romina Mineralbrunnen GmbH
Nina Gramer
Germanenstr. 21
72768 Reutlingen
07121/ 9615-171
nina.gramer@romina.de
http://www.eiszeitquell.de

Pressekontakt:
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Nicole Kröll
Rheinuferstraße 9
67061 Ludwigshafen
0621/963600-39
n.kroell@agentur-publik.de
http://www.agentur-publik.de