Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Okt
12

Wolfgang Bönisch beendet Charity-Aktion zugunsten des WWF

Charity-Aktion bindet zu viel Kapazität in der Akquise und stiftet Verwirrung bei potentiellen Kunden
Wolfgang Bönisch beendet Charity-Aktion zugunsten des WWF

[Hamburg, 12.10.2011] Wolfgang Bönisch, Inhaber der Werkstatt für Verhandlungskunst aus Hamburg, gibt heute bekannt, dass er die im Frühsommer gestartete Charity-Aktion zugunsten des WWF vorzeitig beendet. Er hatte diese Aktion als „Einladung zum Geburtstagskaffee“ initiiert, anlässlich des zehnjährigen Bestehens der W&H Bönisch GmbH.

Bönisch unterstützt die Arbeit des WWF bereits seit über 25 Jahren mit einer Fördermitgliedschaft, regelmäßigen Spenden und seit 2 Jahren mit einer Patenschaft für ein Gorillaprojekt. Auch die Hälfte seiner Autorenhonorare spendet er. Mit seiner Charity-Aktion 6×6 wollte er jetzt zusätzliche Spenden für dieses oder andere Projekte generieren.

Das Ziel von Bönisch war es, rund 9.000,– Euro für Projekte des WWF zu sammeln, in dem er die Nettoerlöse seiner Aktion spendet. Dazu hatte er 6 Termine angeboten, die so lagen, dass er sie kaum anderweitig verkaufen konnte. An jedem Termin sollten 6 Mitarbeiter eines Unternehmens ein eintägiges Verhandlungstraining absolvieren. Alles zu einem äußerst günstigen alles-inklusive Preis, der neben der Durchführung des Verhandlungsseminars auch die Reisekosten und eine CD mit dem Audioseminar des Verhandlungstrainers für jeden Teilnehmer enthielt.

Natürlich hatte Bönisch dabei auch den Marketingeffekt im Auge. Er wollte schnell entschlossene Entscheider ansprechen, die bereit sind ein paar Euro zu investieren, um sich ein profundes Bild zu machen und so einen Eindruck aus erster Hand zu bekommen. Das, so der Seminartrainer abschließend, hat sich als Trugschluss herausgestellt. Deshalb nimmt er das Angebot jetzt von seiner Website und macht keine aktive Akquise mehr dafür.

Ernüchtert stellt er heute fest, dass für solch ein Testangebot, egal ob mit oder ohne Charity-Aktion, offenbar kein Bedarf besteht. Unternehmen kaufen entweder schnell entschlossen viele Trainingstage für größere Projekte oder sie zaudern, egal wie toll das Angebot ist.

Gefragt, wie sich das konkret darstellt, führt er aus, dass er seit Beginn der Aktion mehr als 20 Trainingstage für Inhouse-Verhandlungstrainings verkauft hat, jedoch nicht einen Tag der Charity-Aktion. Dabei ging rund die Hälfte der Akquisezeit in die Aktion, weil ständig nachtelefoniert werden musste.

Der Experte, der regelmäßig Verhandlungstrainings für den Vertrieb durchführt, gibt an, dass er sich nicht vorstellen konnte, wie kompliziert der Verkauf eines einfachen Produktes letzten Endes sein kann. Das geringste Problem war noch, dass sich potentielle Kunden nicht auf einen Termin festlegen wollten. Andere wollten mehrere Testtage zusammenlegen oder eine komplette Individualisierung. Und wieder andere wollten sich erst nach einem persönlichen Kennenlernen entscheiden. Das, so Bönisch, war jedoch genau nicht die Intention seines Angebots.

Der Verhandlungskünstler hatte angenommen, dass sich die sechs Tage relativ leicht über seinen Onlineshop http://verhandlungsexperte-wboenisch.de verkaufen ließen, so wie die fünf Plätze für seine offenen Seminare, die dort in der gleichen Zeit gebucht wurden. Zwei gemeinsam angemeldete Teilnehmer bezahlen dort den gleichen Preis, wie er ihn für die Charity-Aktion aufgerufen hatte.

Zum Schluss führt Bönisch noch aus, dass er natürlich die Arbeit des WWF weiter unterstützen wird und er sich gerade neue Wege überlegt, wie er das konkret mit seiner Arbeit tun kann.

Über Wolfgang Bönisch
Wolfgang Bönisch, geboren 1958, ist Experte für Verhandlungskunst mit einem reichen Erfahrungsschatz aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern.
Er gibt seit über 10 Jahren sein umfangreiches Erfahrungswissen aus vielen Verhandlungen als Polizist, Verkäufer und Führungskraft weiter.
Bönisch ist gefragter Spezialist für schwierige Verhandlungen „am Limit“.
Vielen Tausend Seminarteilnehmern und Zuhörern seiner Vorträge in Deutschland und vielen anderen Ländern hat der Verhandlungsexperte bis heute neue Einsichten und Werkzeuge für noch erfolgreichere Verhandlungen vermittelt.
Er ist Autor der Bücher „Werkstatt für Verhandlungskunst“, „The Art of Negotiation“ und „Grundlagen des Verhandlungserfolgs“ und hat das Audioseminar „Einfach erfolgreich verhandeln“ aufgenommen. Wolfgang Bönisch ist einer der wenigen Redner und Trainer, der in der Lage ist, in Deutsch, in Englisch oder auch zweisprachig zu arbeiten.
Der Experte für Verhandlungskunst bietet neben Vorträgen und Seminaren weitere umfangreiche Unterstützung, um in jeder Beziehung besser zu verhandeln.
Die Werkstatt für Verhandlungskunst
Die „Werkstatt für Verhandlungskunst“ wurde von Bönisch 2008 ins Leben gerufen. Wolfgang Bönisch bündelt darin seine Kompetenzen und langjährige Erfahrung aus unterschiedlichen Tätigkeiten zu einem umfassenden Angebot für alle Fragen erfolgreicher Verhandlungsführung. Es ist außerdem der Titel seines Fachbuches, das Bönisch 2009 veröffentlicht hat.
Die W&H Bönisch GmbH
wurde 2001 von Wolfgang und Heike Bönisch gegründet.

Bilder stehen auf www.werkstatt-fuer-verhandlungskunst.de/Presse zur Verfügung

Werkstatt für Verhandlungskunst – W&H Bönisch GmbH
Wolfgang Bönisch
Hoheluftchaussee 167
20253 Hamburg
w.boenisch@gmx.net
+494042913008
http://wolfgangboenisch.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»