Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Feb
24

Wenn Jugendliche sich gut vorbereiten, finden sie leichter einen Ausbildungsplatz

Laut der Studie von Staufenbiel Job Trends Deutschland 2013 führen nur 13% der Bewerbungen zu einem Vorstellungsgespräch und 22% der Vorstellungsgespräche zu Arbeitsverträgen.

Wenn Jugendliche sich gut vorbereiten, finden sie leichter einen Ausbildungsplatz

Jugendcoach Ute Preisig

Luisa Heimer aus München hat endlich ihren Traum-Ausbildungsplatz gefunden. Doch leicht war es nicht!
Nach bestandenem Abitur bewirbt sie sich um eine Ausbildungsstelle im Gesundheitswesen. Hochmotiviert schreibt sie ihre Bewerbung. Kurz darauf erfährt sie in einem standardisierten Antwortschreiben, dass sie sich in Geduld üben soll, denn in der Regel bewerben sich auf diese Ausbildungsstelle 800 Interessenten auf die 32 zu vergebenen Ausbildungsplätze. Zu einem Bewerbungsgespräch werden hier lediglich 200 Bewerber eingeladen. Zunächst ist Luisa optimistisch, die Situation allein zu bewältigen, aber nachdem sie von ehemaligen Auszubildenden immer mehr „Horror-Stories“ zu den Bewerbungsgesprächen gehört hat, sucht sie sich doch professionelle Unterstützung bei einem Bewerbungscoach, was ihr hilft, sicher und selbstbewusst im Gespräch aufzutreten.
In diesem speziell für Jugendliche ausgerichtetem Coaching hat sie die besten Bewerbungstipps kennen gelernt und wie sie sich erfolgreich von ihren Mitbewerbern abheben kann.

Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch

– Innerhalb der ersten 7 Sekunden wird über Sympathie und Antipathie entschieden. Wie kann ich als Bewerber einen positiven Ersteindruck in Sachen Auftreten und Ausstrahlung hinterlassen?

– Mit welchem Kleidungsstil und Sprache signalisiere ich als Bewerber, dass ich zur Firmenkultur passe? Welche Sprache soll ich anwenden (kreativ-locker, korrekt-konservativ, kurzweilig-informativ etc.)?

– Wie kommuniziere ich nonverbal durch Körperhaltung und Körpersprache? Händedruck, Augenkontakt, Interesse signalisieren usw.

– Was antworte ich auf all die Fragen, besonders zu Stärken UND Schwächen? Wie und was erzähle ich über Schwächen und wirke dabei glaubwürdig?

– Wie verhalte ich mich, wenn das Gespräch ins Stocken kommt?

– Wie zeichne ich ein positives Gesamtbild von mir und halte den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht?

– Wie kann ich mich von den anderen Bewerbern abheben und wie bekomme ich den Job?

Luisa hat mittlerweile erfolgreich das Bewerbungsgespräch gemeistert und ist glücklich und zufrieden mit ihrer Ausbildungsstelle.

Bildquelle:kein externes Copyright

Jugendcoach mit Schwerpunkt Bewerbungscoaching und Businessknigge, auch für Young Professionals

Ute Preisig Jugendcoaching & Beratung
Ute Preisig
Eisenhartstr. 15a
81245 München
0179/29 59 187
info@preisig-jugendcoach.de
http://www.preisig-jugendcoach.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»