Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Okt
18

Schuljahr im Ausland

Die Vorteile eines Auslandsaufenthalts
Schuljahr im Ausland

(rzg-167) Den eigenen Horizont erweitern, das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit fördern und zudem die Sprachkenntnisse verbessern – all das sind die Vorteile eines Schuljahres im Ausland. Zudem können Jugendliche bei späteren Bewerbungen davon profitieren, denn viele Arbeitgeber stellen einen Auslandsaufenthalt guten Noten voran.

Wer sich für einen Auslandsaufenthalt entscheidet, der tut gut daran, diesen in die Schulzeit zu legen. Jugendliche können sich besser an Veränderungen anpassen, schneller Freunde finden und sich leichter integrieren. Highschool-Austauschprogramme werden beispielsweise von Instituten wie der iSt Internationale Sprach- und Studienreisen GmbH weltweit angeboten. Während des Schuljahres im Ausland haben die Schüler immer einen iSt-Ansprechpartner vor Ort, außerdem werden sie in ausgewählten Gastfamilien untergebracht.

Aufenthaltsdauer: flexibel

Durch die Verkürzung der Gymnasialzeit entscheiden sich immer mehr Schüler schon nach der 9. Klasse für ein Highschool-Programm, oft auch erst nach der 10. oder 11. Klasse. Die Aufenthaltsdauer kann dabei flexibel gestaltet werden. iSt bietet Aufenthalte zwischen drei und zwölf Monaten an, wobei in Ländern wie England und Kanada sogar ein Aufenthalt von einem Monat möglich ist. Dadurch haben die Schüler den Vorteil, nicht zu viel Unterricht zuhause zu verpassen.

Offen für Neues

Schüler, die sich für den Schüleraustausch an den Highschools entscheiden, erwartet ein breites Spektrum an Kursen. Vor allem in Australien, Kanada, den USA und Neuseeland werden neben Kursen wie Chor, Fotografie und Schultheater vor allem sportliche Aktivitäten angeboten, die es in Deutschland kaum gibt. Segeln, Surfen, Ski- oder Eislaufen sind ganz oben zu finden. Damit die Schüler das Gastland noch besser kennenlernen, bietet die iSt Ausflüge und Reisen an, die alle Partnerorganisationen und Schulen durchführen.

Bewerbung rechtzeitig einreichen

Alle Schüler, die zwischen 1994 und 1997 geboren sind, auf einer weiterführende Schule gehen und über gute Sprachkenntnisse des Gastlandes verfügen, haben die Möglichkeit, sich kostenlos zu bewerben. Dies sollte, inklusive der Planung, rechtzeitig geschehen. Begabte Schüler haben Aussicht auf ein Stipendium, aber auch die Unterstützung durch Auslands-BAföG ist möglich. Weitere Infos sind unter www.ist-highschool.de zu erhalten.

Mehr zum Thema „Schuljahr im Ausland“ auf den Seiten der RatGeberZentrale im Internet: http://www.ratgeberzentrale.de/beruf-und-bildung/schuljahr-im-ausland.html

Foto: djd/iSt Internationale Sprach- und Studienreisen

Die RatGeberZentrale bietet Rat im Internet mit viel persönlichem Service komplett kostenlos. In der RatGeberZentrale werden Texte, Checklisten, Podcasts und Videos veröffentlicht, die nur nützliche Informationen enthalten. Ein Team aus Fachjournalisten überprüft Tag für Tag laufende Suchanfragen, sichtet Tausende von Meldungen und Artikeln, und stellt nur die ins Redaktionssystem, die Antworten auf häufig gestellte Fragen liefern. Hier geht es zur RatGeberZentrale: www.ratgeberzentrale.de

RatGeberZentrale
Richard Lamers
Bahnhofstraße 44
97234 Reichenberg
Tel. 0931 60099-0
www.ratgeberzentrale.de
lamers@ratgeberzentrale.de

Pressekontakt:
Ratgeberzentrale
Richard Lamers
Kölner Str. 72
50226 Frechen
lamers@ratgeberzentrale.de
02234/9817334
http://www.ratgeberzentrale.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»