Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Mrz
20

QM: Intensiv-Schulung für Architekten und Ingenieure

Kooperation mit Hochschule ermöglicht kompakte und effiziente QM-Einführung und Erarbeitung eines individuellen QM-Handbuchs mit dem Ziel einer Zertifizierung durch den TÜV Rheinland.
QM: Intensiv-Schulung für Architekten und Ingenieure
Bild: Intensive Gruppenarbeit der Studierenden mit den Büros bei der Erarbeitung eines individuellen QualitätsManagement-Handbuchs.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Karlsruhe, Fakultät für Architektur und Bauwesen bieten Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng und Dr.-Ing. Knut Marhold vom QualitätsVerbund Planer am Bau regelmäßig Intensiv-Klausurwochenenden für Archtiktur- und Ingenieurbüros zur Erarbeitung eines individuellen QualitätsManagement-Handbuchs an. Dieses von Architekten und Ingenieuren, dem QualitästVerbund Planer am Bau und dem TÜV Rheinland in 18 Monaten Fleißarbeit entwickelte Qualitätssiegel gilt als schlanke Alternative zu einer Zertifizierung nach ISO 9001. Da es kostengünstiger und stärker baubezogen ist, findet es ein stark wachsendes Interesse.

Im Rahmen seiner Lehrveranstaltung QM-Systeme soll, so Prof. Dr.-Ing. Hermann Hütter, den Studierenden die Möglichkeit geboten werden, erlerntes Wissen auf der QM-Klausurtagung den teilnehmenden Büros zur Verfügung zu stellen und die Praxisrelevanz erfahren. Die Planungsbüros erhalten nicht nur eine effiziente Beratung, sondern auch konkrete operative Unterstützung beim Schreiben des Hanbuchs sowie noch fehlender Checklisten und anderer Vorlagen. An einem Klausur-Wochenende entsteht ein gemeinschaftlich erarbeitetes QM-Handbuch. Exakt auf die Belange des jeweiligen Büros zugeschnitten. Zufrieden zieht man Bilanz: Eine klassische Win-win-Strategie. Aktuelles Hochschulwissen mischt sich mit Praxis-Know-how und erfahrene Planer profitieren von externen Impulsen.

Student Matti Peinemann schildert seine Erfahrung: „Ich zum Beispiel hatte mich speziell auf das Fehler- und Optimierungsmanagement vorbereitet und konnte am Klausur-Wochenende in diesem Bereich mein theoretisches Wissen einbringen. Mit drei Studierenden saßen wir mit den Geschäftsführern der VIC Verkehrs- und Ingenieurbau Consult GmbH zusammen. Zwar hatte die Gesellschaft bereits ein QM-Handbuch nach DIN EN ISO 9001, doch es war nicht mehr aktuell und wimmelte von überholten Begriffen. Eine strukturierte Planablage fehlte, jeder Projektverantwortliche machte es auf seine Art. Wir zeigten ihnen ein besseres System, gegliedert nach Datum, Bauphase, Gewerk, Index, usw. Und auch bei der Vertretungs- und Unterschriftenregelung lag viel in der Schwebe. Das bedeutete zu viele Reibungsverluste für ein Unternehmen dieser Größenordnung“.

Auch Dieter Geiger, geschäftsführender Gesellschafter der Geiger Ing.-Gesellschaft mbH, zieht eine positive Bilanz: „Wir meinten zwar, in der Vergangenheit das Kapitel Reklamation ganz gut abgehandelt zu haben, jedoch lieferten uns die Studierenden einfachere und verständlichere Formulierungen und erklärten, wie die notwendigen Nachweise festzuhalten sind.“

Knut Marhold: „Nach unseren Erfahrungen scheiterte eine zeitnahe Umsetzung des QM-Systems bisher häufig an der Manpower und dem täglichen Arbeitsdruck. Mit unserem System können zertifizierte Büros nachweisen, dass sie in speziellen Bereichen ganz besonders leistungsstark sind. Denn vielen Bauherren kommt es oft auf das intensive Eingehen seiner Wünsche und Vorstellungen, hohe Termintreue, ausgeprägtes Kostenbewusstsein und ein solides Baustellenmanagement an. Um einen individuellen und effizienten Ablauf der Klausurtagungen sicher zu stellen, ist der Teilnehmerkreis auf ca. 12 Büros begrenzt. Jedem Büro stehen 2-3 Studierende zur Verfügung. Außerdem zeigen Dr. Weng und ich am gesamten Wochenende Lösungswege auf und beantworten Fragen.“

Das nächste Klausur-Wochenende findet vom 11. bis 13. Mai 2012 in Gladenbach statt. Weitere Infos und Anmeldung finden Sie unter www.planer-am-bau.de.
Der QualitätsVerbund Planer am Bau berät Architektur- und Ingenieurbüros bei der Einführung eines QualitätsManagement-Systems nach dem TÜV-QualitätsStandard Planer am Bau. Dieses von Architekten und Ingenieuren mit entwickelte Qualitätssiegel ist für Planer eine Alternative zur Zertifizierung nach ISO, da es schlanker, kostengünstiger und effizienter sowie branchenspezifisch auf die Bedürfnisse von Planungsbüros zugeschnitten ist. Da es sich um ein anerkanntes QM-System handelt (QZ Planer am Bau ist als Marke eingetragen beim Deutschen Patent- und Markenamt), wird es i.d.R. auch von öffentlichen Auftraggebern bundesweit anerkannt. Initiatoren sind die langjährig erfahrenen Bauingenieure Dr.-Ing. Knut Marhold und Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng.

QualitätsVerbund Planer am Bau
Dr.-Ing. Knut Marhold
Brunnenwiesen 9
73105 Dürnau
+49 7164.1498350

http://www.planer-am-bau.de
km@marhold.de

Pressekontakt:
Ingenieurbüro für Marketing, Werbung und Auftragsförderung
Knut Marhold
Haeselerstraße 94
42329 Wuppertal
info@marhold.de
0202 751933
http://www.planerambau.de/presse.html

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»