Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Nov
07

Pflanzen als Vorbild – Biomasse mit Klasse

Nachhaltigkeit und Möglichkeiten für die umweltschonende Umsetzung von Erneuerbarer-Energien

Pflanzen als Vorbild - Biomasse mit Klasse

Reinalgenzuchtanlagen in industrieller Modulbauweise

Pflanzen und im Besonderen Algen machen uns die Nutzung der Sonne schon seit Jahrmillionen vor. Aus diesem Vorbild lernen, dann sinnvoll und achtsam nutzen ohne Schaden anzurichten: Nutzung von Sonnenlicht, um durch Photosynthese Biomasse zu erzeugen. Informationsveranstaltung der Berliner Energiestrategen GmbH und einer weiteren Veröffentlichung zu Fragen der Ökologie und Ökonomie im Bereich Umweltschutz, Erneuerbarer- Energien und der Entwicklung Algenproduktion in Deutschland.

Biomasse als nachwachsendes Kraftstoffreservoir

Im Unterschied zur Stromgewinnung mit Hilfe erneuerbarer Energien aus Sonne, Wind und Wasser stellen Produkte aus Biomasse die bislang einzig wirksame Alternative zu fossilen Energieträgern wie Erdöl oder Erdgas dar. Denn Biomasse liefert als einzige der erneuerbaren Energiequellen Kohlenstoff, den Grundbaustein aller Kohlenwasserstoffbasierten Energieträger wie beispielsweise Benzin oder Diesel. Fossile Brennstoffe bestehen ebenfalls aus Biomasse, denn sie sind einst aus abgestorbenen Meerespflanzen und Meereslebewesen, entstanden.

Formen der Brennstoffe

Die Natur stellt etliche Brennstoffe in verschiedenen Formen und Aggregatzuständen zur Verfügung: fest in Form von Scheitholz und Pellets, flüssig als Öle und Biokraftstoffe, gasförmig als Biogas.

Holz ist wichtiger Wärmelieferant – verheizen wir den deutschen Wald?

Jährlich werden aus den deutschen Wäldern etwa fünfzig Millionen Kubikmeter (Festmeter) Holz genutzt, zumeist für energetische Zwecke. Das sind fast 4000 LKW pro Tag. Holz und andere feste Brennstoffe spielen inzwischen eine wichtige Rolle in der Heizung von Wohngebäuden. In den letzten zehn Jahren hat sich laut dem Waldbericht der Bundesregierung „die Nutzung von Holz als erneuerbarem Energieträger mehr als verdoppelt“. Nachhaltige Bewirtschaftung und Bestandschutz sind vorgegeben. Moderne Systeme verbrennen das Holz fast vollständig und sehr sauber. Holz gilt mit einem Anteil von 37 Prozent an den erneuerbaren Energien als einer der wichtigsten erneuerbarer Energien und mit achtzig Prozent der wichtigste erneuerbare Wärmelieferant.
Welche Energiedienstleistungen bietet Biomasse?

Biomasse ist im Prinzip gespeicherte Sonnenenergie, die bei der Photosynthese in grünen Pflanzen in organisches Material umgewandelt wird. Dabei werden aus Sonnenlicht, anorganischer Materie wie Wasser, Kohlendioxid und einigen Mineralien organische Verbindungen wie Fette, Proteine und Kohlenhydrate aufgebaut. Als Abfallprodukt der Photosynthese wird molekularer Sauerstoff abgeschieden. Damit ist die Biomasse auch die einzige erneuerbare Energiequelle, die alle drei Energiedienstleistungen liefern kann: Wärme, Strom und Mobilität. Um Biomasse effizient zu nutzen, wird eine optimierte Biobrennstoffproduktion mit den optimierten Umwandlungstechniken benötigt. Die Steigerung der Nutzung bisher ungenutzter Biomassenpotenziale, wie Bio- und landwirtschaftlicher Abfälle und Holz, und durch die effizientere Nutzung der Biomasse ist auch Ziel der Bundesregierung. Weiterhin tragen in Deutschland biogene Rohstoffe einen wichtigen Beitrag zur Stromerzeugung durch die Biogas-Kraftwärmekopplungsanlagen effektiv bei. Über das Erneuerbare-Energie-Gesetz bietet diese Möglichkeit eine attraktive Alternative für die Landwirtschaft zum traditionellen Agrarmarkt beziehungsweise eröffnet zusätzliche Tätigkeitsfelder.

Neue Anbauchancen für die Algenproduktion

Das Oldenburger Münsterland prägt durch eine starke Agrarwirtschaft und die Landwirtschaft hat sich im Besonderen auch auf die intensive Verwertung der Biomasse zur Verstromung in Biogasanlagen entwickelt. Agra Ingenieure und Pionier im Bereich der Algenzucht Herr Rudolf Cordes hat diese Möglichkeit erkannt und weiter entwickelt. Dadurch kann der Produktionsstandort Deutschland für eine industrielle Produktion von Algen ausgebaut werden. Denn heute ist es möglich an fast jeder Biogasanlage unter Nutzung der Abwärme und mit Hilfe von Dünger aus Gärsubstrat und CO2 aus dem Biogas bis zu 80 Tonnen pro Hektar hochwertige sekundäre Pflanzenstoffe zu produzieren.

V.i.S.d.P.:

Wolfgang Seliger
Geschäftsführer / Managing Director
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Erneuerbare oder regenerative Energie stammt aus nachhaltigen Quellen wie Wasserkraft, Windenergie, Solarenergie, Biomasse und Geothermie. Die Energiestrategen GmbH steht für Unabhängigkeit, bündelt Aktivitäten, engagiert sich in Energieprojekten im Inland sowie im europäischen Ausland und unterstützt somit die Integration der erneuerbaren Energien in die Energiemärkte.Weitere Informationen unter www.energiestrategen-gmbh.de

Kontakt:
Energiestrategen GmbH
Wolfgang Seliger
Budapester Strasse 39
10787 Berlin
030 26395373
info@engergiestrategen-gmbh.de
http://energiestrategen-gmbh.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»