Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Dez
10

MBA-Akkreditierungen: Auf Herz und Nieren überprüft?

MBA-Akkreditierungen: Auf Herz und Nieren überprüft?

Wer im Supermarkt einkauft, der greift immer häufiger zu Lebensmitteln mit Biosiegel. So kann sich der Konsument sicher sein, Ware von höchster Qualität und frei von schädlichen Zusatzstoffen erworben zu haben. Was bei Lebensmitteln richtig ist, das kann für die Qualitätssicherung von Studiengängen nicht falsch sein. Daher werden im Bildungsbereich bei Vorliegen bestimmter Qualitätskriterien MBA-Programme mit Gütesiegeln, sogenannten Akkreditierungen versehen.

Kraut und Rüben: MBA-Programme und Akkreditierungsagenturen
2011/2012 waren weltweit etwa 266.002 MBA-Studierende an Business Schools eingeschrieben. Davon 156.000 in den USA und 110.002 im Rest der Welt. In Deutschland buhlen derzeit circa 136 Anbieter mit 324 Programmen und 6.000 Plätzen um MBA-Bewerber. Kein Wunder, dass man hier schnell den Überblick verliert und eine Qualitätssicherung der Studienprogramme Not tut.

Neben einer Vielzahl nationaler und internationaler Akkreditierungsagenturen gibt es vier Agenturen, die sich durchgesetzt haben und deren Leistungen anerkannt sind. Hierzu zählen:

AACSB – eine US-amerikanische Akkreditierungsagentur
EQUIS – eine europäische Akkreditierungsagentur
AMBA – eine britische Akkreditierungsagentur
FIBAA – eine deutsche Akkreditierungsagentur

Faule Äpfel: Missbrauch von Akkreditierungssiegeln
Wer einen MBA plant, der sollte auf die Akkreditierung durch mindestens eine der genannten Agenturen achten. Doch Achtung: nicht überall, wo Akkreditierung drauf steht, ist auch Akkreditierung drin. So werben z.B. einige Business Schools lediglich mit der Mitgliedschaft der AACSB, ohne jedoch ihre Programme dort akkreditiert zu haben. Ein anderer Trick sind Kooperationen von Hochschulen mit Schools, die über akkreditierte Programme verfügen. Gerne wird dann mit dem Logo einer Akkreditierungsagentur geworben, obwohl die Zertifizierung der eigenen Programme gar nicht vorliegt.

FIBAA Re-Akkreditierung des MBA-Programmes der SIBE der Steinbeis-Hochschule Berlin
In ihrer Sitzung vom 27./28. September 2013 hat die FIBAA das MBA-Programm der SIBE der Steinbeis-Hoschule Berlin für weitere 7 Jahre re-akkreditiert. Die FIBAA ist ein Zusammenschluss von Spitzenverbänden der schweizerischen, österreichischen und deutschen Wirtschaft und sichert Qualität und Transparenz in Bildung und Wissenschaft durch die Vergabe von Qualitätssiegeln an Bildungsprogramme und Bildungsanbieter der DACH-Staaten. In dem aufwändigen und mehrtägigen Verfahren mit Vor-Ort-Begehung wurden fünf verschiedene Kategorien geprüft: Ziele und Strategie, Umsetzung, Wissenschaftliches Umfeld und Rahmenbedingungen sowie Qualitätssicherung der MBA-Programme. Das MBA-Programm der SIBE kam dabei bei den Prüfern sehr gut an. Besonders die Integration von Theorie und Praxis wurde im Abschlussbericht als „exzellent“ bewertet. Und bei gleich elf weiteren Kriterien hat die SIBE die Qualitätsanforderungen der FIBAA übertroffen!

Eine gesunde Sache: Die Re-Akkredierung der SIBE

Die SIBE freut sich über die Re-Akkreditierung ihres MBA-Programmes. Diese beweist das Vertrauen der Prüfer und die hohe Qualität des Programmes, das in seiner heutigen Form seit 2009 am Markt ist und etwa 101 Absolventen hervorgebracht hat. Keep on rolling!

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und Berlin – geleitet wird die Hochschule von Prof. Dr. Werner G. Faix, der die SIBE gegründet hat.
Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials. Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte.

Mit MBA- und Masterprogrammen (Master of Laws, M.A. und M.Sc. im Double-Degree) seit 1994, mit derzeit über 1.074 Studierenden, mehr als 2.300 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE kompetenter Partner für Wachstum, Globalisierung und Weiterqualifizierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a/30
10247 Berlin
0176 – 1945 8015
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Pressekontakt:
SIBE GmbH
Sandra Flint
Gürtelstr. 29a/30
10247 Berlin
030/49782220
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»