Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Aug
13

Kostenloser Vortrag „Ausbildung Heilpraktiker für Psychotherapie“

Am 29.08.2013 lädt Heilpraktikerin Frau Monika Löttgen in ihre Heilpraktikerschule hpp-24 zum kostenlosen Vortrag über die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie ein. Der Vortag findet in der Heilpraktikerschule, Im Himmel 38 in 58285 Gevelsberg in der Zeit von 19:30 – 21:30 Uhr statt.

Kostenloser Vortrag "Ausbildung Heilpraktiker für Psychotherapie"

Monika L. Loettgen Leiterin der Heilpraktikerschule hpp24

Am 29.08.2013 lädt Heilpraktikerin Frau Monika Löttgen in ihre Heilpraktikerschule hpp-24 zum kostenlosen Vortrag über die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie ein. Der Vortag findet in der Heilpraktikerschule hpp-24 Im Himmel 38, in 58285 Gevelsberg in der Zeit von 19:30 – 21:30 Uhr statt. Um Anmeldung wird gebeten per Email (info@hpp-24.com) oder Telefon (02332-709254).

Themenschwerpunkte des Abends werden neben der Beantwortung von Fragen Anwesender sein:
– Die Klärung der unterschiedlichen Berufsbezeichnungen: psychologischer Berater, Heilpraktiker, Psychotherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie.
– Die Klärung worin sich die verschiedenen auf dem Markt angebotenen Ausbildungen unterscheiden und wie man die für sich richtige Ausbildung findet. Es wird besprochen, mit welchen Patienten der psychotherapeutische Heilpraktiker auf welche Art und Weise arbeiten darf.

Im Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz) steht geschrieben:
§ 1
(1) Wer die Heilkunde, ohne als Arzt bestallt zu sein, ausüben will, bedarf dazu der Erlaubnis.
(2) Ausübung der Heilkunde im Sinne dieses Gesetzes ist jede berufs- oder gewerbsmäßig vorgenommene Tätigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen, auch wenn sie im Dienste von anderen ausgeübt wird.

Das bedeutet jede Art der therapeutischen Arbeit gilt als Heilkunde und bedarf der Erlaubnis.
Viele Anbieter bieten heute Heilbehandlungen an. Es gibt die unterschiedlichsten Verfahren, wie Familienstellen, Kinesiologische Behandlungen und vieles mehr. Die große Mehrheit der Anbieter bietet diese Leistung ohne Heilerlaubnis an. Doch die Ausübung der Heilkunde ohne Heilerlaubnis ist strafbar und damit ist die Handlung der Heilbehandlung strafbar und nicht die Bezeichnung der Tätigkeit.

In der Ersten Durchführungsverordnung zum Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz) steht im § 2 dieser Verordnung, dass eine Erlaubnis nicht erteilt wird,
„wenn sich aus einer Überprüfung der Kenntnisse und Fähigkeiten des Antragstellers durch das Gesundheitsamt ergibt, dass die Ausübung der Heilkunde durch den Betreffenden eine Gefahr für die Volksgesundheit bedeuten würde“.

In diesem Gesetz findet man die gesetzliche Grundlage aufgrund derer die Überprüfungen vor dem Gesundheitsamt stattfinden. Es müssen ausreichende Kenntnisse in folgenden Bereichen nachgewiesen werden:
– Psychologie und Psychopathologie
– Abgrenzung heilkundlicher Tätigkeit, insbesondere im psychotherapeutischen Bereich, gegenüber Ärzten und allgemein als Heilpraktiker tätigen Personen vorbehaltenen heilkundlichen Behandlungen
– diagnostische Fähigkeiten in Bezug auf das einschlägige Krankheitsbild (Abgrenzung psychiatrischer Erkrankungen und psychischer Störungen)
– Befähigung, die Patienten entsprechend der Diagnose psychotherapeutisch zu behandeln, inklusive Krisenmanagement und psychiatrischer Notfallsituationen
– Kenntnisse über psychiatrische, psychische, psychosomatische und relevante somatische Erkrankungen
– Berufs- und Gesetzeskunde, einschließlich der in Frage kommenden Ländergesetze.

Diese Kenntnisse kann man sich auf unterschiedliche Art und Weise aneignen und sich auf diese Überprüfungen mit Hilfe von Kursen vorbereiten. Hierzu bietet sich auch die Online-Ausbildung der Heilpraktikerschule hpp-24 an. Sie finden unter http://www.heilpraktiker-psychotherapie-24.de/ weiterführende Informationen.

Informationen zum Unternehmen Heilpraktikerschule hpp-24:

Neben der Online Schule hpp-24 von Monika Löttgen gibt es eine vom FVDH e.V. zertifizierte Präsenzschule in Gevelsberg. Dort studiert man die Lehre zum Heilpraktiker für Psychotherapie nicht online sondern in der „Schulbank“ mit anderen Ausbildungsteilnehmern. Monika Löttgen hat sich durch anschaulichen Unterricht, solide Literaturauswahl und ein seit Jahren bewährtes Lehrprogramm bereits einen Namen gemacht. Weitere Infos hierfür finden Sie unter: www.heilpraktikerschule-hpp24.de

Heilpraktikerschule hpp-24 in Gevelsberg ist ein Unternehmen mit den Schwerpunkten Schulung / Onlineschulungen / Ausbildung / Training.
Neben der Online Schule hpp-24 von Monika Löttgen gibt es eine vom FVDH e.V. zertifizierte Präsenzschule in Gevelsberg. Dort studiert man die Lehre zum Heilpraktiker für Psychotherapie nicht online sondern in der „Schulbank“ mit anderen Ausbildungsteilnehmern. Monika Löttgen hat sich durch anschaulichen Unterricht, solide Literaturauswahl und ein seit Jahren bewährtes Lehrprogramm bereits einen Namen gemacht. Weitere Infos hierfür finden Sie unter: www.heilpraktikerschule-hpp24.de

Kontakt:
hpp-24
Monika L. Löttgen
Im Himmel 38
58285 Gevelsberg
02332-709254
presse@hpp-24.com
http://www.heilpraktikerschule-hpp24.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»