Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Jun
13

Kommunikation: Die Macht der Formulierung

Kommunikation: Die Macht der Formulierung

Christa Appelt – Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH

Man kann in der Öffentlichkeitsarbeit keinen Blumentopf gewinnen, wenn man nicht hervorragend mit dem Medium Sprache zu operieren vermag. Man kann privat auch keinen Blumentopf gewinnen, wenn man nicht die richtigen Worte findet. Hierbei gilt es, ehrlich, ethisch korrekt und der leisen inneren Stimme – auch Intuition genannt – ungeteilte Aufmerksamkeit zu geben.

Ein Diskussionsbeitrag von Christa Appelt, Unternehmerin Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH, die deutschlandweit und vielen Ländern Europas erfolgreich tätig ist. Intuition funktioniert wie ein innerer Kompass, mit dem die jeweils angemessene Weise der Einfachheit bestimmt werden kann. Intuition ist jene Instanz, die unser rationales Denken und unsere Gefühle überragt und über sie wacht und bemüht ist, sie kreativ zu den richtigen Entscheidungen zu führen. Wir müssen nur bereit sein, die Signale der Intuition zu empfangen und den Mut besitzen, ihnen zu folgen. Auch gegen unser rationales und vom Gefühl kontrolliertes besseres Wissen. Mahatma Gandhi (1869 – 1948) beispielsweise hat diese Instanz der Intuition „The still small voice“ in unserem Innern genannt.

Im Kommunikationszeitalter wird die Macht der Worte multipliziert

Christa Appelt begrüßt alle Veranstaltungsteilnehmer und die Referentin, Expertin für Kommunikationswissenschaften in Berlin, in den Räumlichkeiten der Appelt Partnervermittlung Unter den Linden. „Im Kommunikationszeitalter angelangt und trotzdem einsam! Wird in parallel Welten gelebt und dabei „The still small voice“ – Intuition überhört?“ Langjährige Erfahrungen in der Partnervermittlung bestätigen, dass viele Menschen erst einmal auf die Einfachheit ihres Daseins zurückgeführt werden müssen. Um mit dem richtigen Partner durchs Leben zu gehen, bedarf es dieser Intuition, bedarf es der richtigen Worte und der richtigen Formulierung. Werte, Normen und Ethik spielen eine wesentliche Rolle, damit erfolgreiche Partnerschaftsvermittlung überhaupt möglich ist“, so Unternehmerin Christa Appelt.

Macht des Wortes – Umgang Sprache und Schrift

Die Expertin hierzu: „Die professionelle Beherrschung der Sprache ist der ausschlaggebende Faktor, wenn man Effekte in einem größeren Radius erzielen will. Denn es gibt beeindruckende Beispiele, dass allein mit einer gekonnten, gezielten und beeindruckenden Formulierung immense Wirkungen verursacht werden konnten. Studien aus der Praxis, gesammelte und ausgewertete Erfahrungswerte belegen, dass die Ehrlichkeit, mit denen Worte benutzt werden, gerade für die private wie auch berufliche Partnerschaft maßgeblich sind. Wenn hier Fehler vorliegen, kann oftmals nicht verziehen werden. Die Intuition ist vor dem Erlernen der Muttersprache schon angelegt und wird in den Entwicklungsjahren immer weiter entwickelt und ausgereift. Damit aber eine leise kleine Stimme gehört werden kann, muss Ruhe herrschen. Im Kommunikationsalter ist es laut, überfüllt und es gibt selten innere Rückzugorte.

Die Wahl der Worte und Formulierung im Business

Erfolgreich am Markt zu agieren, bedeutet auch für Christa Appelt und ihr Team, eben die Macht der Formulierung mit den Kunden täglich aufs Neue zu überdenken und gezielt anzuwenden. Die Referentin hierzu: „Optimale Formulierungen haben nämlich immer etwas mit der Zielgruppe und dem Sprachschatz der Zielgruppe zu tun. Wenn man im hochgestochenen Akademikerdeutsch beispielsweise mit Arbeitern spricht, wird man Ablehnung ernten. So in der Arbeitswelt. Benutzt man hingegen das Vokabular der Zielgruppe, so identifiziert man sich mit ihr und schafft die Plattform für echte Kommunikation. Erinnert man sich da an den Besuch von John F. Kennedy, der dann gerufen hat: „Ick bin een Berliner!“ Dieser Satz ging um die ganze Welt und ist bis heute nicht vergessen. Persönliche Kommunikation findet durch das gesprochene und dem geschriebenen Wort statt. Wenn Begeisterung durch die Sprache weitergeben werden soll, dann sollte die Sprache der Zielgruppe angeglichen werden. Sprachwissenschaftler beschäftigen sich seit Jahrtausenden mit den Sprach- und Ausdruckzusammenhängen. Probleme, Ziele, Sehnsüchte und Ansichten sollten bekannt sein, bevor man Mensch zu bewegen versucht oder die Begeisterung entfacht werden kann, diese Gesetze gelten auch im Kommunikationszeitalter.

Die Expertin erläutert einige Beispiele: „Alle kennen die Sprache der Jugendlichen. Man kennt die Sprache der Arbeiter. Es gab die Sprache des „Soldatendeutsch“, natürlich das Zeitungsdeutsch, das Tagesthemen-Deutsch. Es existieren verschiedene Berufsgruppen und verschiedene Ausbildungsgrade. Es gibt regional unterschiedliche sprachliche Besonderheiten. Soziologisch gesehen wird die Sprache in mindestens drei Schichten eingeteilt. Es existieren religiöse Unterschiede, damit Ausdrucksweisen und das Verständnis. All dies gilt es, zu beachten, zu wahren und mit in die Wortwahl einfließen zu lassen.“

Die Außergewöhnlichkeit der Formulierung – Man könnte fragen, wie wird erreicht, dass eine Meldung extraordinär erscheint?

Darauf setzen PR-Agenturen für Unternehmen. Im Kommunikationszeitalter hat sich das Vorgehen gewandelt und im Bereich Neue Medien wird fast ausschließlich auf die „Außergewöhnlichkeit der Formulierung“ gesetzt. Sollte dies für eine Partnerschaft gelten? Das ist ein kleiner Erfolgsgarant, auch in der Beziehung erfolgreich zu bleiben. Wie gelingt es den Profis in der Szene, dass ein Statement aufhorchen lässt? Was lässt eine Aussage wert erscheinen, wiederholt zu werden? Hierbei gilt es zunächst zu unterscheiden zwischen Inhalt und Form. Wiederholungen bestimmter Wörter, die knappen, präzisen Formulierungen und die gezielte Wiederholung bestimmter Vokale innerhalb aufeinanderfolgender Wörter nennt man Alliteration – den Reim. Darüber hinaus existieren noch weitere Techniken, die für die Rhetorik, Germanistik und Schriftstellerei fallen. Es gibt einen überwältigenden Reichtum an Redefiguren, Steigerungsmöglichkeiten, Aufbau und Messmethoden.

In Beziehungen ist weitaus brisanter die Frage nach Emotionen, Reizthemen, formal inhaltliche Methoden, die Aufmerksamkeit des Gegenübers fesseln und bangen können. Und hierbei darf auf keinen Fall der Humor zu kurz kommen. Denn der Humor dient auch dazu, Meldungen zu lancieren. Aber der Humor gilt unter der Rhetorik und der Macht der Worte als ein eigenes Fachgebiet. Humor bewegt sich auf verschiedenen Ebenen.

Eine rege Diskussion schloss sich der gut besuchten Veranstaltung an und der Wunsch nach weiteren Veranstaltungen wurde geäußert.

V.i.S.d.P.:

CA Redaktion
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich. Bildquelle:kein externes Copyright

Die Christa Appelt Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH gilt als Europas exklusivste Partnervermittlung. Das Unternehmen Christa Appelt bietet ihren Kunden eine individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene, qualitativ hochwertige und seriöse Dienstleistung. Das Headoffice des Unternehmens befindet sich in Berlin. Mit einem gut ausgebildeten Team ist das Unternehmen Christa Appelt deutschland- und europaweit (Österreich, Schweiz, Benelux-Staaten und darüber hinaus) tätig. Oberstes Gebot des Unternehmens ist die Wahrung absoluter Diskretion, sowie eine transparente Unternehmenskultur. Christa Appelt und ihre Mitarbeiter folgen der Maxime: Der Mensch steht im Vordergrund! Weitere Informationen unter: www.christa-appelt.de

Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH
Gunnar Appelt
Unter den Linden 16
10117 Berlin
+49 30 214 785 87
presse@christa-appelt.de
http://www.christa-appelt.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»