Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Nov
01

gamecity:Hamburg fischt in Kopenhagen nach Fachkräften für die Spieleindustrie

Die Standortinitiative wirbt zusammen mit Spieleentwicklern an dänischen Hochschulen für Karrierechancen in Hamburg

gamecity:Hamburg fischt in Kopenhagen nach Fachkräften für die Spieleindustrie

Hamburg, 01. November 2012: Mit einer von gamecity:Hamburg organisierten Recruiting Tour haben die drei Spieleentwickler Bytro Labs, Daedalic Entertainment und InnoGames am 30. und 31. Oktober 2012 an drei dänischen Hochschulen für Karrierechancen am Standort Hamburg geworben. Die jährliche gamecity:Hamburg Arbeitsmarktbefragung hat bis Ende 2012 einen Bedarf von 400 Fachkräften lokaler Entwickler und Publisher ermittelt. Trotz aktueller Konsolidierung der deutschen Spieleindustrie wird die Zahl der aktuell 4.000 in Hamburg beschäftigten Mitarbeiter der Branche auch in diesem Jahr weiter steigen. Bei dem Besuch der Kopenhagener Hochschulen Technical University of Denmark, National Academy of Digital Interactive Entertainment und Aalborg University Copenhagen konnten sich die Entwickler von der hervorragenden dänischen Ausbildung im Bereich games-relevanter Studiengänge überzeugen.

Dänemark verfügt über mehr Absolventen für die Branche qualifizierender Studiengänge, als die heimische Industrie aufnehmen kann. Dies macht Kopenhagen als Standort renommierter Hochschulen zum lohnenden Ziel, um dem Fachkräftemangel Hamburger Entwicklerstudios langfristig entgegenzuwirken. Beim Besuch der drei Hochschulen in Kopenhagen nutzten 150 Studierende die Möglichkeit, um mehr über offene Stellen und Anforderungen für einen Berufseinstieg als Game-Designer, Programmierer oder Grafiker zu erfahren.

Der Kontakt mit Hochschulen über die Stadtgrenze hinaus hat sich für Hamburger Entwickler in der Vergangenheit bereits als Mittel zur Gewinnung neuer Mitarbeiter bewährt, wie Stefan Klein, Projektleiter von gamecity:Hamburg, zu berichten weiß: „Hamburger Unternehmen haben durch vorangegangene Recruiting Touren bereits Praktikanten, Werkstudenten und festangestellte Mitarbeiter gewinnen können. Wir sehen darin ein probates Mittel, um Professoren die Anforderungen der Spieleindustrie zu vermitteln und Studierende möglichst früh in Kontakt mit der Spieleindustrie zu bringen. Hamburg benötigt als Hotspot der europäischen Games-Branche auch in Zukunft gut ausgebildete Fachkräfte, die zunehmend auch international angeworben werden müssen.“

Bereits in 2011 und Anfang 2012 fanden erfolgreiche Recruiting Touren in den Niederlanden, Berlin und Thüringen statt. Für 2013 sind weitere durch gamecity:Hamburg organisierte Touren geplant.

gamecity:Hamburg ist mit über 2.000 Akteuren das größte regionale Netzwerk der Games-Branche in Deutschland. Als Fachgruppe der Initiative für Medien, IT und Telekommunikation, Hamburg@work, kümmert sich gamecity:Hamburg um optimale Standortbedingungen in der Hansestadt. Zu den Zielgruppen zählen Entwickler und Publisher von Computer-, Konsolen- und Handyspielen sowie verwandte Branchen wie die Werbewirtschaft, technische Dienstleister, Online-Agenturen und die Musik- und Filmwirtschaft aus Hamburg und Europa. Das Netzwerk hilft Unternehmen, Kooperationen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Darüber hinaus unterstützt gamecity:Hamburg die lokale Branche mit einem umfassenden Serviceangebot, bestehend aus Workshops, Branchentreffen, gemeinsamen Messeauftritten im In- und Ausland, Recruiting Touren, günstigen Büroflächen, Beratung für Start-ups sowie Qualifizierungsmaßnahmen. Für eine gezielte Nachwuchsförderung wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW Hamburg) ein Masterstudiengang „Games“ eingerichtet, der im Sommersemester 2010 startete. Geleitet wird gamecity:Hamburg als Public-Private-Partnership von Stefan Klein (Hamburg@work) und Achim Quinke (Quinke Networks).

Kontakt:
gamecity:Hamburg
Stefan Klein
Habichtstraße 41
22305 Hamb Hamburg
040 – 22 70 19 41
stefan.klein@hamburg-media.net
http://www.gamecity-hamburg.com

Pressekontakt:
Quinke Networks
Achim Quinke
Bei den Mühren 70
20457 Hamburg
040 – 43 09 39 49
mail@quinke.com
http://www.quinke.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»