Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Aug
24

Erzieher-Ausbildung muss auf den Prüfstand

Ergebnisse einer Umfrage beim Kinder- und Jugendhilfetag 2011
Erzieher-Ausbildung muss auf den Prüfstand

Stuttgart – Der Arbeitsmarkt für Erzieherinnen und Erzieher ist leergefegt, die Träger klagen allerorten über den Fachkräftemangel. Wie können künftig mehr Jugendliche für dieses Berufsfeld begeistert werden? Eine Umfrage der Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH unter den Besuchern des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags 2011 gibt Aufschluss: Mehr als 90 Prozent der Befragten sind danach überzeugt, dass mit einer dualen und vergüteten Ausbildung mehr Jugendliche für den Beruf des Erziehers und der Erzieherin gewonnen werden könnten. Außerdem müssten die Inhalte der Ausbildung aktualisiert werden, meinen knapp 80 Prozent. Besonders der Bereich der Werte- und Kulturvermittlung (77 Prozent) sollte laut Meinung des befragten Fachpublikums eine größere Bedeutung in der Ausbildung spielen, ebenso wie die Bereiche Naturwissenschaften/Technik (49 Prozent), Musik (43 Prozent) und Fremdsprachen (35 Prozent). Als wichtige Eigenschaften, die ein Erzieher und eine Erzieherin mitbringen sollten, gaben die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe an: Empathie (80 Prozent) und kommunikative Kompetenzen (62 Prozent). Als Kernkompetenzen wurden außerdem Authentizität, Fachwissen und Zuverlässigkeit genannt. Mögliche Lösungen für den Fachkräftemangel sieht das befragte Messepublikum in einer besseren Bezahlung, einer höheren gesellschaftlichen Anerkennung und gezielten Fortbildungsangeboten.

Insgesamt wurden 253 Fragebögen ausgewertet, knapp 84 Prozent der Befragten waren weiblich. Die Mehrheit der Teilnehmer (60 Prozent) war zwischen 20 und 40 Jahren alt.
Weitere Informationen zur Umfrage finden Sie unter: http://www.konzept-e.de/ge/konzept-e/publikationen/hintergrundinformationen.php.

Foto: Konzept-e für Bildung und Soziales / Fabry
Die Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH ist 2004 aus der 1988 gegründeten Konzept Unternehmensberatung hervorgegangen und ist Consultant für betriebliche Fragestellungen. Konzept-e spezialisierte sich auf die Beratung von Unternehmen zu Maßnahmen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessern. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf Konzeption und Umsetzung von betrieblichen und betriebsnahen Kindertagesstätten. In diesem Bereich berät das Konzept-e auch Kommunen und setzt kommunale Projekte um.
Die zur Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH gehörende Konzept-e für Kindertagesstätten gGmbH leitet heute über 20 Kinderhäuser im gesamten süddeutschen Raum. Die Mehrzahl der Einrichtungen wird von Unternehmen getragen, die sich zu Vereinen zusammengeschlossen haben.
Konzept-e übernahm die Vereinsgeschäftsführung des KiND e.V. Stuttgart, des KiND und Beruf e.V. sowie die Geschäftsführung des KiND e.V. Dachverbandes (www.kind-dachverband.de).
Gemeinsam mit dem Kind e.V. Dachverband und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH führt Konzept-e den jährlich in Stuttgart stattfindenden Kongress für Betreuung und Bildung „Invest in Future“ (www.invest-in-future.de) durch. Das Symposium wendet sich an Unternehmen, Träger sowie die öffentliche Hand und diskutiert Betreuungs- und Bildungsthemen aus pädagogischer, sozialer und wirtschaftlicher Sicht.

Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH
Birgit Hamm
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-10
www.konzept-e.de
birgit.hamm@konzept-e.de

Pressekontakt:
eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servisoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
eos@eoscript.de
0711-65227930
http://www.eoscript.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen