Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Okt
24

DIN EN 15221: Sicherheit und Wertschöpfung Jetzt: Workshop für praktische Anwendung

DIN EN 15221 ist die erste Norm, die Facility Management auf allen Ebenen erfasst und definiert. Vor allem gilt diese Norm europaweit. Das hat in zweifacher Hinsicht Konsequenzen: Verbandsnormen verlieren ihren Wert, dafür gewinnen Anwender und Betreiber Rechtssicherheit.
Darüber hinaus löst die Norm das Versprechen von FM ein: Wertschöpfung und Unterstützung des Kerngeschäftes.
Welche Auswirkungen die DIN EN 15221 im Tagesgeschäft hat und wie sie sich dort anwenden lässt, erläutert ein Workshop von FM-Akademie.com. Kompakt und vor allem praxisorientiert.

Bisher war Faciltiy Management ein weit gefasster Begriff. Davon weis jeder Anwender ein Lied zu singen, der sich mit einer Ausschreibung auseinanderzusetzen hat: Wie werden die angeforderten Leistungen definiert, wie die angebotenen verglichen? Ein anderer Aspekt ist die Betreiberverantwortung. Hier werden persönliche Haftungsfragen berührt!
So ist es kein Wunder, dass sich Verbände wie die GEFMA frühzeitig um Ordnung bemühten. Aber so sinn- und verdienstvoll eine Verbandsnorm sein mag, bindend ist sie leider nicht.
Daher war auf europäischer Ebene ein genormtes FM bereits seit 2003 Thema, als sich die ersten Fachausschüsse zusammen fanden. Das Ergebnis ist die DIN EN 15221. Eine Norm, die endlich Fakten schafft.

Facility Managment ist nicht allein eine Frage der Rechtssicherheit. Auf jeder Ebene sind Arbeitsabläufe und Prozesse betroffen. Richtig strukturiert, können Werte geschaffen, Reserven erkannt und gehoben werden. Ein klassisches Beispiel ist Flächenmanagement. DIN EN 15221 zeigt Wege auf, Platz und Raum besser zu nutzen und die Arbeitsabläufe besser zu gestalten. FM trägt entscheidend zur Organisationsentwicklung bei und wird zum Instrument zur Unternehmensführung. So gesehen, lohnt die DIN EN 15221 für Führungs- und Fachkräfte gleichermaßen. Und der Workshop spricht alle an.

Der Workshop verbindet Theorie und Praxis. Er findet an zwei Tagen statt. Der erste Tag gibt einen Überblick über den Aufbau und den Einfluss der Norm auf die verschiedenen Ebenen des FM. Beziehungen zwischen Arbeitsabläufen werden aufgezeigt, die Konsequenzen für eine Organisation deutlich. Der zweite Tag ist gefüllt mit Anwendungsbeispielen, im Mittelpunkt stehen ein Leitfaden zur Ausarbeitung von FM-Vereinbarungen und ein beispielhafter Betreibervertrag. Dieser gehört übrigens zu den Unterlagen, die jeder Teilnehmer erhält. Selbstverständlich erhält jeder Teilnehmer auch ein Zertifikat.

Veranstalter des Workshops ist die FM-Akademie. Sie wird betrieben von FM-Connect.com, dem Ingenieurs- und Berater-Netzwerk für Facility Managment. Partner von FM-Connect.com sind selbständige Unternehmer. Daher garantiert die FM-Akademie, dass jeder Referent sein Thema auch erfolgreich für Kunden anwendet.
Erreichbar ist die FM-Akademie unter FM-Workshops.com. Hier kann man sich auch direkt anmelden.
Die Workshops finden in Hamburg, Hannover, und Bremen statt.
Die Termine:
Hamburg:
12.und 13. November 2013
10. und 11. Dezember 2013
28 und 29. Januar 2014
5.und 6. November 2014

Hannover:
26. und 27. Februar 2014

Bremen
4. und 5. Juni 2014

FM-connect.com ist das Berater- und Ingenieur-Netzwerk für Facility Management. Der Firmensitz ist in Hamburg, das Unternehmen ist bundesweit aktiv. Zum Portfolio zählen, Beratungsdienstleistungen und Workshops. Die Partner von FM-Connect.com sind selbstständige Unternehmer.

Kontakt:
FM-Connect.com Network GmbH
Michael Funke
Willhoop 7
22453 Hamburg
01714850655
mail@hamburgtext.de
http://www.fm-connect.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»