Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Feb
20

Die Rolle des Betriebsrates beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)

Die Aufgaben, die Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) künftig erfüllen muss, werden immer umfassender und haben sich seit der „Luxemburger Deklaration“ 1997 erheblich erweitert.

Die Rolle des Betriebsrates beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)

EBR – Seminare

Die Aufgaben, die Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) künftig erfüllen muss, werden immer umfassender und haben sich seit der „Luxemburger Deklaration“ 1997 erheblich erweitert.

-Gesundheitsfördernde Arbeitsgestaltung (BGF)
-Verhaltensänderungen bei den Arbeitnehmern (Verhaltensprävention)
-Anpassung der Arbeit an den Menschen (Verhältnisprävention)
-Ein Kulturwandel in der Perspektive zur Gesundheit (Salutognese statt Patogenese)
-Gesundheit als eine Fähigkeit zur aktiven Lebensbewältigung (work life balance)
-Lösung der Folgeprobleme des demographischen Wandels
-Eingliederungsmanagement (BEM)
-Integrationsaufgaben durch erforderliche Zuwanderung
-Höhere Produktivität, verbesserte Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherung
-Höhere Motivation und Identifikation der Mitarbeiter, Mitarbeiterbindung
-Stress, Mobbing, Burnout, Konfliktmanagement, …
-…

Und diese Liste ist nicht vollständig! Der Begriff Betriebliche Gesundheitspolitik scheint in diesem eher Zusammenhang angebracht.

Das BGM stellt in diesem Zusammenhang die Managementaufgabe der Umsetzung der betrieblichen Gesundheitspolitik dar.

Dem Betriebsrat kommt hier eine besonders wichtige Rolle zu. Eine Rolle, die an Komplexität , Aufwand und dem Bedarf an Hintergrundwissen und Infomationen kaum zu überbieten ist. Bereits die rechtlichen Rahmenbedingungen, als eine Grundlage der Beteiligung des Betriebsrates erfordern eigentlich ein eigenes Studium. Durch DIN- und ISO-Normen und Richtlinien erwächst ein vergleichbar umfangreicher Wissensozean!

Diese beiden Bereiche sind aber lediglich ein Teil der Grundlagen der Rolle des Betriebsrates bei der Einführung und Erhaltung eines betrieblichen Gesundheitsmanagement. Aus systemischer Sicht ist die Partizipation des Betriebsrates ein wesentlicher Bestandteil um dem Aufbau und der Effizienz Betrieblichen Gesundheitsmanagements NACHHALTIGKEIT zu verleihen. Denn zu den wesentlichen Elementen der Nachhaltigkeit gehört ein in die Managementsysteme integrierter ständiger Verbesserungsprozess (KVP), dessen wichtiger Bestandteil der Diskurs, das ständige Ringen um bessere Lösungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung als natürlicher und gewünschter Bestandteil des Unternehmensalltags ist.

Vor diesem Hintergrund sowie unter Berücksichtigung von Rückmeldungen aus Betriebsrats-Kreisen hat EWALD & Partner ein spezielles Seminarkonzept in das Angebot aufgenommen, das sich auf die Vermittlung der Rolle des Betriebsrates in einem BGM – Prozess konzentriert und für diese spezielle Aufgabe kompetent macht.

Auch die gewerkschaftliche Initiative „Gute Arbeit“ und eine Reihe bereits abgeschlossener Tarifverträge im Aufgabenfeld der betrieblichen Gesundheitspolitik deuten – jedenfalls grundsätzlich – auf eine große Übereinstimmung in den Unternehmenszielen und den Zielen der Beschäftigten.

Die gute Nachricht dahinter ist, …

– hier ist wirklich einmal win-win möglich,
– hier kann es tatsächlich bei Arbeitsgebern und Arbeitnehmern nur Gewinner geben!

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Webseite.

EWALD & Partner bildet Betriebsräte aus. Das Seminarprogramm umfaßt die klassischen Themen Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht im offenen und Inhouse-Seminarangebot. Hinzu kommen Moderation, Rhetorik, Präsentation, Kommunikation, Teamarbeit, betriebliches Gesundheitsmanagement und Datenschutz. Als zusätzliche Kernkompetenz wurde das Programm um die Ausbildung im Team-, Konflikt-, und Ziel-Coaching erweitert. Seminare von der Beschäftigungssicherung bis zum Sozialplan gehören ebenfalls zur Kernkomptenz des Unternehmens.

Zu dem Seminarangebot bietet EWALD & Partner ebenfalls an:

Moderation von Klausurtagungen und Workshops
Mediation von Interessenkonflikten
Vorträgen
Coaching
Beratungen

Kontakt:
EWALD&Partner GbR
Klaus Schomacker
Volkerweg 12
22559 Hamburg
04081961068
klaus.schomacker@betriebsratseminare-hamburg.de
http://www.betriebsratseminare-hamburg.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»