Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Jul
02

Der Kollege riecht nach Schweiß. Wie teile ich es ihm mit?

Der Sommer zieht ins Land.

Der Kollege riecht nach Schweiß. Wie teile ich es ihm mit?

Nicola Schmidt – Logo

Die Temperaturen steigen und mit ihr die olfaktorischen Begleiterscheinungen des meistens nichtklimatisierten Arbeitstages. Der Kollege riecht regelmäßig nach Schweiß und seine Geruchsempfindlichkeit ist anscheinend nicht ausreichend trainiert, um es selbst wahrzunehmen. Natürlich gibt es Abhilfe:
Natürlich hängt es erst mal davon ab, wie vertraut man mit diesem Kollegen ist. Kennt man sich gut und gehen die Gespräche auch über den beruflichen Horizont hinaus, spricht nichts dagegen, ihn auf das Thema anzusprechen.
Dennoch sollte man dieses Thema sensibel behandeln. Denn der mit Sicherheit falsche Weg ist, ihn eines Morgens mit einem Rundum-Sorglos-Paket aus dem Drogerie-Markt auf seinem Schreibtisch zu überraschen. Mag es „gut gemeint“ sein, allerdings ist es dadurch noch lange nicht „gut gemacht“.
Was soll er denken, wenn er das in Klarsichtfolie und Schleifchen drapierte Geschenk mit Duschgel, Deo und Erfrischungstücher auf seinem Schreibtisch erwarten? Zumal er ja nicht weiß, von wem diese Aufmerksamkeit stammt. Möglicherweise reden die Kollegen schon über ihn, wie soll er reagieren? Vor allem stellt sich die berechtigte Gegenfrage: Wie würde man selber reagieren, wenn man in einer solchen Situation ist?
Daher spricht es für sich, den Kollegen diskret, unter vier Augen darauf anzusprechen, am besten kurz vor Feierabend. Somit hat er weniger das Gefühl, noch Stunden mit dem Wissen ausharren zu müssen, um eine Lösung herbeizuführen.
Eine gute Lösung ist, wenn man selbst ein ähnliches Beispiel bringt, z.B. das man selbst vor kurzer Zeit in einer ähnlichen Situation war und von einem anderen Menschen darauf angesprochen wurde. Natürlich war es im ersten Moment peinlich, aber man ist doch heilfroh, es zu erfahren.
Wörter wie „immer“ und „ständig“ sind hier fehl am Platz. Man sollte demjenigen sagen, dass es gerade erst aufgefallen sei. Wenn man noch hinzufügt, was bei einem selber geholfen hat und das man sich danach wesentlich wohler gefühlt habe, gibt man dem Kollegen doch eine sehr brauchbare Unterstützung mit.
Fazit: Nicht über einen reden, sondern mit dem anderen reden!

Seminare und Vorträge zum Thema Image & Etikette bietet Nicola Schmidt regelmäßig an. Info: www.image-impulse.com oder unter der Rufnummer: 0221-58 98 06 21
Nicola Schmidt ist Expertin für die verbale und nonverbale Kommunikation.
Mit einem stimmigen Konzept bietet sie Führungskräften aus der freien Wirtschaft, wie der eigene Auftritt auf allen Ebenen der Kommunikation optimiert werden kann. Gerade wenn die persönliche Wirkung auf dem Prüfstand steht und der authentische Auftritt noch weiter verbessert werden soll. Es geht in ihren Seminaren/ Vorträgen um die Wirkung des Outfits bis zum souveränen Umgang im Berufsleben. Nicola Schmidt ist als freie Trainerin für Unternehmen im deutschsprachigen Raum tätig.
Nicola Schmidt überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung. Sie setzt Impulse. Denn charismatisches und sicheres Auftreten bilden das Fundament für den geschäftlichen Erfolg auf jedem Parkett.

Kontakt:
Image Impulse Business Training
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 6
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt:
Image-Impulse Nicola Schmidt
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 6
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»