Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Sep
23

Bewährter Abschluss, neue Flexibilität: Jetzt auch per Fernstudium zum Technischen Fachwirt (IHK)

Das ILS Institut für Lernsysteme bringt als deutschlandweit erster Anbieter einen Fernlehrgang zum „Geprüften Technischen Fachwirt (IHK)“ an den Start.

Bewährter Abschluss, neue Flexibilität: Jetzt auch per Fernstudium zum Technischen Fachwirt (IHK)

Institut für Lernsysteme

Hamburg. Berufsbegleitende Weiterbildungen leisten einen wichtigen Beitrag, um die eigene Karriere gezielt voranzubringen – oftmals sogar als notwendige Voraussetzung. Fernlehrgänge punkten dabei mit einer nahezu konkurrenzlosen Flexibilität. Unregelmäßige Arbeitszeiten, Geschäftsreisen oder familiäre Verpflichtungen – alles kein Problem. Dazu Lernen im eigenen Tempo, wann und wo man will. Entscheidende Vorteile, die das ILS (www.ils.de) mit dem neu entwickelten Fernlehrgang „Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)“ ab sofort auch angehenden Fachwirten mit technischer Ausrichtung eröffnet. „Durch die enge Verzahnung von wirtschaftlichen und technischen Inhalten ist diese Weiterbildung maßgeschneidert für eine Übernahme wichtiger Schnittstellenfunktionen“, erklärt Christian H. Richter, Lehrgangsverantwortlicher beim ILS.

Know-how für Schlüsselpositionen

Die Lehrgangsteilnehmer qualifizieren sich mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und technischem Know-how gleich in zwei Kernbereichen. Sie können daher als wichtiges Bindeglied zwischen technischen Abteilungen und dem Management verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen. Erfolgreiche Absolventen kennen die neuesten technischen Entwicklungen und können gleichzeitig die wirtschaftliche Seite betrieblicher Prozesse beurteilen, um diese umfassend zu optimieren. Sie koordinieren und überwachen Arbeitsabläufe oder übernehmen leitende Funktionen in der Produktion, dem Einkauf oder im Qualitätsmanagement. „Technische Fachwirte sind vielseitig einsetzbar und mit ihrer besonderen Querschnittsqualifikation auf dem Arbeitsmarkt stark gefragt“, begründet Richter die Entscheidung Deutschlands größter Fernschule, gerade zu diesem IHK-Abschluss einen neuen Lehrgang zu entwickeln.

Entspannt lernen mit klarer Struktur

Der ILS-Fernlehrgang „Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)“ ist passgenau auf die Prüfung abgestimmt und in drei Themenblöcke gegliedert: wirtschaftsbezogene, technische und handlungsspezifische Qualifikationen. Das Besondere: Diese Themenblöcke bauen zwar aufeinander auf, können aber jeweils einzeln mit der IHK-Prüfung abgeschlossen werden. Das ILS bietet außerdem zu jedem Bereich ein intensives Prüfungsvorbereitungsseminar an. Die drei Veranstaltungen im Gesamtumfang von 18 Tagen sind in den Studiengebühren bereits enthalten. Gleiches gilt für sämtliche Materialien, darunter praxisnahe Studienhefte, die auch online und mobil verfügbar sind, ein anschauliches Kompendium zu technischen und betriebswirtschaftlichen Themen sowie eine Lernsoftware zu Präsentationstechniken.

Zur Zielgruppe gehören Personen mit kaufmännisch-verwaltender Vorbildung ebenso wie Teilnehmer mit einer gewerblich-technischen Ausbildung und entsprechender Berufserfahrung. Im Online-Studienzentrum treffen die verschiedenen Teilnehmergruppen aufeinander und profitieren dabei auch von dem fachlichen Austausch untereinander sowie mit praxiserfahrenen Tutoren. Bei einer Dauer von 28 Monaten und einer monatlichen Rate von 149,- Euro belaufen sich die Studiengebühren auf insgesamt 4.172,- Euro. Eine kostenfreie Verlängerung der Regelstudienzeit ist um bis zu 15 Monate möglich.

Der „Geprüfte Technische Fachwirt (IHK)“ ermöglicht die Übernahme erster Leitungs-funktionen. Wer noch höher hinaus will, kann beim ILS zudem eine Weiterbildung zum „Technischen Betriebswirt (IHK)“ oder dem „Industriemeister Metall (IHK)“ absolvieren. Für alle Fragen zum Lehrgangsportfolio sowie Fördermöglichkeiten und Serviceangeboten ist die ILS-Studienberatung telefonisch unter 0800/123 44 77 (gebührenfrei) von 8 bis 20 Uhr erreichbar. Alles Wissenswerte zu den über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen des ILS gibt es außerdem im Internet auf www.ils.de.

Über das ILS

Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme (www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern (z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm „ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung – Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende“ zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZAV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 58 Unternehmen an 37 Standorten in 14 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.845 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 447 Millionen Euro. Das ILS in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Euro-FH zum wichtigsten Standort der Klett Gruppe nach Stuttgart entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter klett-gruppe.de.

Firmenkontakt
ILS-Pressestelle
Frau Miriam Nuschke
c/o Laub & Partner GmbH, Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-22
miriam.nuschke@laub-pr.com
http://www.ils.de

Pressekontakt
ILS-Pressestelle c/o Laub & Partner GmbH
Miriam Nuschke
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-22
miriam.nuschke@laub-pr.com
http://www.ils.de/presse

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»