Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Apr
04

Berufliche Neuorientierung ab 40: Die 4 besten Tipps vom Karriereberater aus München

Berufliche Neuorientierung ab 40: Die 4 besten Tipps vom Karriereberater aus München

Volker Bienert, Karriereberater aus München, ist spezialisiert auf berufliche Neuorientierung ab 40

Berufliche Neuorientierung – das ist etwas, was die anderen betrifft. Denken Sie das auch? Viele Führungskräfte ab 40 glauben, dass es ein Naturgesetz sei, die Karriereleiter Schritt für Schritt nach oben zu klettern. Doch plötzlich kommt der Knick: Das Unternehmen wird umstrukturiert, es gibt Knatsch mit dem neuen Vorgesetzten oder ein wichtiges Projekt kann nicht erfolgreich umgesetzt werden. Die Karriere gerät ins Schlingern. Vielleicht kommt es zu einer Entlassung, vielleicht merkt man aber auch ganz einfach selbst: So wie bisher geht es nicht mehr weiter. Und plötzlich wird es Zeit, über den Tellerrand des eigenen Betriebs hinauszuschauen und sich beruflich neu zu orientieren. Ganz ungeplant, aber nicht selten ganz dringend. Vielen erfolgreichen Berufstätigen in der „mittleren Generation“ um die 40 fällt dieser Schritt schwer. Volker Bienert, Experte und Coach für Karriereberatung aus München, verrät, wie dieser Veränderungsprozess erfolgreich gelingt.

1. Bewerten Sie den Karriere-Knick nicht als Unfall

Wer nach vielen erfolgreichen Jahren im Beruf plötzlich vor einem Karriere-Knick steht, kämpft oft mit dem eigenen Selbstwertgefühl: Habe ich etwas falsch gemacht? Bin ich nicht gut genug? In Rahmen meiner Karriereberatung in München habe ich regelmäßig mit Führungskräften zu tun, die sehr emotional auf diese berufliche Herausforderung reagieren. Das sollten Sie nicht tun! Unsere Wirtschaftswelt verläuft nicht mehr so vorhersehbar und geradlinig wie zu Zeiten unserer Eltern. Neue Technologien sorgen für sprunghafte Veränderungen – das hat Folgen für den Alltag in vielen Unternehmen. Wenn Betrieb und Führungskraft nicht mehr zueinander passen, hat das oft ganz sachliche Gründe – und nichts mit persönlichem Versagen zu tun. Bewerten Sie diese Veränderung nüchtern und mit etwas Abstand. Sie öffnet gleichzeitig die Chance auf eine spannende berufliche Neuorientierung.

2. Legen Sie fest, wo Sie stehen – und wo Sie hinwollen

Der erste Schritt auf dem Weg zu neuen Job ist eine ehrliche Standortbestimmung: Welche Erfahrungen bringe ich mit? Was kann ich? Was nicht? Auch für eine berufliche Neuorientierung in der Altersgruppe ab 40 gilt: Ihr Traumjobpotenzial ergibt sich aus der Schnittmenge dreier Faktoren. Ihren formalen Fähigkeiten und Kompetenzen, Ihren beruflichen Wünschen und Träumen und – zuguterletzt – den aktuellen Herausforderungen und der Realität des Marktes. Verschaffen Sie sich in allen drei Bereichen Klarheit – und erhalten Sie so ein verlässliches Bild über Ihren Karrierekorridor. Coaches und Karriereberater können auf diesem Weg helfen.

3. Stellensuche, Networking, Bewerben – das können Sie auch mit 40!

Vielen erfolgreichen Führungskräften fällt eine berufliche Neuorientierung mit 40 sehr schwer. Kein Wunder: Die letzte Bewerbung ist lange her, ein Headhunter hat schon seit einiger Zeit nicht mehr angerufen und mit den „ungeschriebenen Gesetzen“ des Marktes ist man nicht mehr so richtig vertraut. Keine Sorge: All diese Herausforderungen können Sie bewältigen! Ganz egal, ob Sie auf eine Karriereberatung durch einen professionellen Coach zurückgreifen oder das Heft von Anfang an selbst in die Hand nehmen: Werden Sie aktiv! Berichten Sie in Ihrem beruflichen (aber auch privaten) Netzwerk selbstbewusst von Ihrer Neuorientierung. Sagen Sie klar, welche Ziele Sie sich gesetzt haben und für welche Positionen Sie zur Verfügung stehen. Nutzen Sie einschlägige Stellenmärkte online und offline ebenso wie den Service von Personalvermittlern, die sich in Ihrer Branche auskennen. Auf diese Weise multiplizieren Sie Ihre Chancen auf attraktive neue Angebote.

4. Seien Sie achtsam gegenüber sich selbst!

Aus Gesprächen mit erfolgreichen Führungskräften in meiner Karriereberatung in München weiß ich: Rutscht man auf der Karriereleiter erst einmal eine Sprosse ab, leidet auch das private Leben. Missmut und Frust machen sich breit, schlimmstenfalls Depressionen. Der bislang durch die Arbeit stark vorstrukturierte Alltag wirkt jetzt leer. Im Tagesablauf breitet sich nach und nach ein „Lodder-Lebensstil“ aus: Der Partner wird trotz der hinzugewonnenen Freiheit vernachlässigt, Freunde gemieden. Wer sich in der Altersgruppe ab 40 mit einer beruflichen Neuorientierung konfrontiert sieht, braucht viel Kraft. Aber dennoch: Seien Sie achtsam gegenüber sich selbst! Nutzen Sie Ihren Tag effektiv, setzen Sie sich Ziele. Achten Sie auf Gesundheit und treiben Sie Sport. Und gönnen Sie sich vielleicht etwas, wofür während der anstrengenden Berufsjahre zu wenig Zeit blieb: Ein Besuch im Museum oder bei einem Konzert, ein Kochkurs oder eine neue Sportart. So oder so: Stecken Sie den Kopf nicht in den Sand, sondern bleiben Sie am Ball – es lohnt sich!

Über Volker Bienert:

Volker Bienert ist Karriereberater in München und begleitet Führungskräfte ab 40 bei ihrer beruflichen Neuorientierung. Er kennt Erfolge und Höhepunkte des internationalen Managements, aber auch Trennungen und Neuanfänge. Diese Erfahrungen gibt der im Rahmen seiner Karriereberatung an Mandanten weiter. Nach mehreren Stationen in Führungspositionen von Unternehmen wagte er 2013 den Start in die Selbstständigkeit, es folgte begleitend die Ausbildung zum hypnosystemischen Coach. Heute arbeitet Volker Bienert als Outplacement- und Karriereberater in München – genau mit den Menschen, deren Weg er selbst so gut kennt. Weitere Informationen finden Interessenten unter http://www.2summit.de/

Kontakt
Volker Bienert
Volker Bienert
Schmaedelstr. 24
81245 München
0151 65104644
info@2summit.de
http://www.2summit.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»