Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Mrz
27

ALEX macht Appetit auf Ausbildung: Tag der offenen Tür am 15. April in Kassel

Berufsbild „Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie“ bietet super Karriereaussichten
ALEX macht Appetit auf Ausbildung: Tag der offenen Tür am 15. April in Kassel
ALEX macht Appetit auf Ausbildung

Am 15. April lädt das ALEX im Paulus Kassel alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür ein. Ab 11 Uhr präsentiert sich der erfahrene Ausbildungsbetrieb mit einem Blick hinter die Kulissen und zeigt Schulabgängern, wie abwechslungsreich die Ausbildung zum Fachmann oder zur Fachfrau für Systemgastronomie ist. Bei den Führungen durch den Ganztagesbetrieb werden die täglichen Arbeitsabläufe vorgestellt. Dann dürfen die potentiellen Bewerber auch selbst ans Werk und lernen in einer Produktschulung, was man für tolle Sachen für Gäste zaubern kann. Selbstverständlich stehen kompetente Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Ausbildung bereit, wie Betriebsleiterin Lydia Baumgart, Mike Trobisch, der im letzten Jahr erfolgreich seine Azubi-Zeit im ALEX Kassel abgeschlossen hat, und Julia Burghardt, Auszubildende im 2. Lehrjahr.

Wachstumsbranche sucht Verstärkung
Für Schüler, die einen Ausbildungsplatz suchen, sind nicht nur interessante und spannende Berufsbilder im Fokus, sondern auch Branchen, die wachsen und damit die Chancen auf eine spätere Übernahme bieten. Seit Jahren auf der Überholspur sind die Unternehmen der Systemgastronomie, deren Top 100 auch im vergangenen Jahr mit mehr als 16.700 Betrieben die 10 Milliarden-Umsatzhürde übersprungen haben und auch für die Zukunft mit weiterem Wachstum rechnen. Denn die „Systemer“ sind vielfältig, schnell sowie kreativ – und damit ein Spiegelbild unserer modernen Gesellschaft. Die schätzt die Bandbreite in der Systemgastronomie, die neben den bekannten Fastfood-Ketten auch große Fullservice-Restaurants, stark frequentierte Lokale der Handels- und Verkehrsgastronomie oder die angesagten Betriebe im jungen Segment der Freizeit- und Erlebnisgastronomie unter ihrem Dach vereint.

Gemeinsam führten die Unternehmen zur Sicherung ihres Arbeitskräftebedarfs 1998 den Ausbildungsberuf zum Fachmann oder zur Fachfrau für Systemgastronomie ein. Das bei vielen Jugendlichen noch nicht hinreichend bekannte Berufsbild setzt auf eine Verbindung kaufmännischen Wissens mit praktischer Dienstleistungskompetenz und ist damit so abwechslungsreich wie die gesamte Branche. Die sucht dringend qualifizierte Fachkräfte und bietet ausbildungsinteressierten Jugendlichen interessante Ein- und Aufstiegschancen. Insgesamt befanden sich 2011 bundesweit knapp 6.600 junge Menschen in der Systemgastronomie-Berufsausbildung, über 2.000 Lehrlingsverträge wurden im letzten Jahr neu abgeschlossen.

Karrierechancen und Förderung bei ALEX
Das Beispiel ALEX – mit derzeit 36 ALEX-Betrieben in 31 deutschen Städten die Nummer Drei im deutschen Freizeitgastronomie-Bereich – zeigt, wie wichtig optimale Förderung und Unterstützung der Azubis von den Unternehmen genommen wird. Hier werden während der dreijährigen Ausbildungszeit in der unternehmenseigenen Weiterbildungsakademie im Taunus neben Kursen zur optimalen Prüfungsvorbereitung auch Trainings zur Mitarbeiterführung oder zur Gästebetreuung angeboten, in denen Theorie & Praxis vertieft werden. Die Kurse verstärken die berufliche Kompetenz der Lernenden und sind ein wichtiger Baustein der Ausbildung. „Neben der Arbeit in allen Service-Bereichen in einem unserer Betriebe, steht bei ALEX die umfassende Betreuung und Weiterentwicklung der Auszubildenden im Fokus, vor allem in Bezug auf Teamfähigkeit, positive Kommunikation und Motivation.“ Bernd Riegger, der als Geschäftsführer die hiesigen ALEX-Betriebe steuert, bekennt sich mit diesen Ausbildungsrichtlinien klar zu der Unternehmensphilosophie, die das Motto eines Azubi-Kurses „Weil Du den Unterschied machst“ tagtäglich umsetzt.

Diese professionelle Ausbildung ermöglicht einen schnellen Einstieg in verantwortungsvolle Positionen (z.B. Betriebsleitung). Das für engagierte junge Menschen die Karriere in der Systemgastronomie deutlich schneller verlaufen kann als anderswo, sehen auch die Lehrlinge so. 84 Prozent von ihnen schätzen nach einer Befragung der DEHOGA, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, ihre Berufsaussichten nach Abschluss der Ausbildung als „gut“ beziehungsweise „sehr gut“ ein. Diese Einschätzung trügt nicht und wird durch geringe Durchfallquoten in Prüfungen und hohe Übernahmequoten unterstrichen. Sicher sind auch das Gründe, warum die Systemgastronomie den Azubis so gut „schmeckt“…

Weitere Infos zu den Ausbildungsmöglichkeiten über www.alexgastro.de oder über den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA (www.dehoga.de oder www.gast-star.de).

ALEX im Paulus
34117 Kassel, Obere Königsstr. 28a, Tel. 0561/766170
Betriebsleiterin: Lydia Baumgart
Tag der offenen Tür: 15. April 2012 ab 11 Uhr

Berufsbild ‚Fachmann/-frau für Systemgastronomie‘
Voraussetzungen: mittlerer Schulabschluss oder Abitur
Ausbildungsdauer: drei Jahre
Inhalte:
– klassischer Service
– Warenwirtschaft
– Produktpräsentation und -verkauf
– Qualitätssicherung
– Organisation von Arbeitsabläufen
– Pla¬nung des Personaleinsatzes
– Bearbeitung von Personalvorgängen
– Durchführung von Kostenkontrollen
– Auswertung betrieblicher Kennzahlen
– Werbung und Verkaufsförderung
– Büroorganisation und -kommunikation
– Recht

Das sollte ein interessierter Azubi mitbringen:
– Engagement und Leidenschaft
– Einsatzfreude
– Organisationstalent
– Kommunikations- und Teamfähigkeit
– Spaß und Gute-Laune-Fähigkeit
– Fähigkeit, Menschen zu führen und zu begeistern (MitarbeiterInnen wie Gäste)
– sicheres und freundliches Auftreten
– positve, kontaktfreudige Ausstrahlung
– Freude an der Dienstleistung

Typischer Tagesablauf:
– Planung und Organisation der Schicht
– Reservierungs-Check und Platzierung der Gäste
– Vorbereitung der Theke (Getränke, Geschirr, Besteck auffüllen; Garnitur schneiden)
– Vorbereitung des Gastraums (Tische abwischen und abräumen; Stühle positionieren)
– Hygiene-Check der sanitären Einrichtungen
– Zufriedenheits-Kontrolle bei den Gästen
– Übernahme zu Schichtbeginn und Übergabe am Schichtende (Informationsaustausch mit den Mitarbeitern)
Über ALEX
Mitchells & Butlers besteht in Großbritannien bereits seit 1898. Der führende Betreiber von Pubs und Restaurants in Großbritannien (rund 2.000 Outlets, u.a. ALL BAR ONE, O’Neill’s, Browns, Vintage Inns, Harvester, Toby Carvery) verzeichnete in 2011 (z. 30.9.) einen Umsatz in Höhe von 1,8 Mrd. Pfund. Anfang 1999 wurde die deutsche ALEX-Gruppe von der Mitchells & Butlers plc. Übernommen und seither kontinuierlich ausgebaut. Für das Management dieses innovativen und mittlerweile 36 „ALEX“ und 1 „ALL BAR ONE“ umfassenden Freizeitgastronomie-Konzepts zeichnet die Mitchells & Butlers Germany GmbH, Wiesbaden (Geschäftsführer: Bernd Riegger), verantwortlich. Sie erwirtschaftete in 2011 (z. 31.12.) mit rund 1.440 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 74,4 Mio. Euro. Unter den umsatzstärksten Freizeitgastronomie-Unternehmen im Segment der deutschen Systemgastronomie belegt Mitchells & Butlers seit 2004 einen der ersten drei Plätze.
36 ALEX in 31 Städten: Aachen, Berlin (2), Bielefeld (2), Bochum, Braunschweig, Bremen (3), Chemnitz, Dortmund, Frankfurt, Fürth, Gütersloh, Hamburg, Heilbronn, Karlsruhe, Kassel, Köln, Ludwigshafen, Magdeburg, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Oberhausen, Paderborn, Potsdam, Regensburg, Rostock, Saarbrücken (2), Solingen, Wiesbaden und Zwickau. 1 ALL BAR ONE in Köln.
Geplante Neueröffnungen: Frankfurt The Squaire (April 2012), Leipzig (April 2012)

Mitchells & Butlers Germany GmbH
Bernd Riegger
Adolfstraße 16
65185 Wiesbaden
+49-(0)611-160580
www.dein-alex.de
alex@wp-publipress.de

Pressekontakt:
W&P PUBLIPRESS GmbH
Anke Brunner
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
ab@wp-publipress.de
089-660396-6
http://www.wp-publipress.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»