Karriere, Bildung und Weiterbildung

Pressemitteilungen zu Beruf, Bildung und Karriere

Okt
28

24. Oktober 2011: Business mit China – Schlüsselfaktor interkulturelle Kompetenz

Erfolg in China hat, wer vertrauensvolle und harmonische Beziehungen aufbaut
24. Oktober 2011: Business mit China - Schlüsselfaktor interkulturelle Kompetenz

Im geschäftlichen Kontakt mit Chinesen ist interkulturelles Feingefühl entscheidend für den Erfolg. Das machte die China-Expertin und Trainerin Ruth Schaefer in ihrem Vortrag Mitte Oktober bei der Sprachschule Language World in Starnberg sehr deutlich. Wer mit Chinesen zusammenarbeitet, sollte gut vorbereitet sein – denn Fallstricke gibt es in dieser völlig anderen Geschäftswelt an ganz unerwarteten Stellen! Es ist hilfreich geschichtliche und kulturelle Hintergründe zu kennen, um zu verstehen, welch starken Einfluss die Geschichte Chinas auf die Bevölkerung und den Geschäftsalltag hat. Vertrauen zu einem Kollegen oder Geschäftspartner basiert nicht wie bei uns in Deutschland auf Zuverlässigkeit und guter Leistung, sondern auf dem persönlichen zwischenmenschlichen Kontakt. Für den Chinesen ist es zum Beispiel wichtig die Herkunft des Gegenübers zu erfahren, wie viele Geschwister er hat , oder ob dessen Eltern noch leben. Das heißt, Smalltalk hat in Verhandlungen Vorrang vor Sachthemen und Fachwissen.
Der Erfolg von Verhandlungen in China steht und fällt mit der guten Gesprächsatmosphäre. „Üben Sie niemals Kritik, dies ist ein weiterer typischer Fallstrick für deutsche Geschäftsleute,“ warnt Ruth Schaefer. „Damit würden Sie aus Sicht der Chinesen die Atmosphäre vergiften.“ Harmonie hat den höchsten Stellenwert – und dafür werden Probleme auch schon mal unter den Teppich gekehrt. „Das Thema Vertragsabschluss und Umsetzung von Vereinbarungen mit Chinesen ist allerdings ein komplexes Feld, zumal die Unterzeichnung eines Vertrages in China erst der Beginn weiterer Gespräche ist,“ so die Expertin. Im Umgang mit Menschen aus China ist soziale Kompetenz also die wichtigste Voraussetzung. Fazit des Vortrages: Wer an einem interkulturellen Training teilgenommen hat, kennt die Mentalitätsunterschiede besser und agiert erfolgreicher. Wenn ein Europäer dazu noch Grundkenntnisse der chinesischen Sprache mitbringt, ist das für den Beziehungsaufbau sehr förderlich. Dies bestätigen Kunden, die sich zusätzlich mit einem Chinesisch-Sprachtraining bei Language World auf den Aufenthalt in China vorbereitet haben.

Über Language World:
Seit 1995 bildet die Sprachschule Language World Firmen- und Privatkunden in 10 Fremdsprachen weiter. Von Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Brasilianisch, Italienisch, Türkisch, Russisch, Chinesisch, bis hin zu Deutsch als Fremdsprache reicht die Palette. Darüber hinaus macht Language World Unternehmen und deren Mitarbeiter mit interkulturellen Trainings fit für die „neuen Märkte“: Brasilien, Russland, Indien und China. Das maßgeschneiderte Sprachtraining findet Inhouse oder bei Language World statt. Experten-Wissen rund um das Thema gehirngerechtes Lernen und fast 40 internationale professionelle Trainer sind die Basis eines hohen Qualitätsstandards und garantierten Lernerfolgs. Firmen schätzen den Rundum-Service von der Beratung und Konzeption bis zur Lerntransfer Überprüfung. Mehr zu dem umfangreichen Language World Firmenservice gibt es unter www.languageworld.de .

Language World
Monika Dammann
Maximilianstraße 4b
82319 Starnberg
monika.dammann@languageworld.de
+49 8151 / 73676
http://www.languageworld.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen